Hohe Ausbildungsqualität

Logo mit TU-Bildmarke und Schriftzung "Systemakkreditiert durch Acquin"

Als erste technische Universität Deutschlands erhielt die TU Ilmenau 2012 das bundesweit ausgegebene Gütesiegel für die Systemakkreditierung.

Mit der Systemakkreditierung gelten alle Studiengänge der Universität als akkreditiert und die nationale und internationale Anerkennung der Studienabschlüsse wird bescheinigt.

Am 10. Juli 2020 wurde der TU Ilmenau das Gütesiegel der Stiftung "System akkreditiert" erneut erteilt. Die aktuelle Systemakkreditierung ist befristet und gilt bis 30.09.2021. Bei fristegerechtem Nachweis der Erfüllung der erteilten Auflagen wird sie bis zum 30.09.2026 verlängert.

Regelmäßig überprüft

Bei der Systemakkreditierung ist nicht ein einzelner Studiengang, sondern das gesamte interne Qualitätssicherungssystemeiner Hochschule im Bereich Lehre und Studium Gegenstand der Akkreditierung.

Die Hochschule muss regelmäßig, systematisch und zuverlässig sichern, dass alle neuen Studiengänge den Anforderungen des Akkreditierungsrates entsprechen. Hierfür muss das Qualitätsmanagementsystem die Studiengänge und die für Lehre und Studium relevanten Leistungsbereiche darauf überprüfen, ob sie geeignet sind, die Qualifikationsziele zu erreichen und die hohe Qualität des jeweiligen Ausbildungsprogramms zu gewährleisten.

An den Bewertungen sind sowohl interne und externe Studierende als auch hochschulexterne wissenschaftliche Expertinnen und Experten, Vertreterinnen und Vertreter der Berufspraxis und Absolventinnen und Absolventen beteiligt.