Sicher studieren und arbeiten im Wintersemester 2021/22

Corona-Update vom 06. Januar 2022

Im Wintersemester 2021/22 finden Lehrveranstaltungen (einschließlich Praktika und Prüfungen) überwiegend in Präsenz statt. Ab 010.01.2022 bis zum Ablauf des Wintersemesters 2021/2022 findet eine eingeschränkte Präsenzlehre statt. Nach der aktuellen Thüringer Verordnung (§ 25) gilt dabei das 3G-Prinzip (geimpft/genesen/getestet). Bei Lehrveranstaltungen in Präsenz gilt:

  • 3G-Nachweis (genesen, geimpft, getestet)
  • Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nase-Bedeckung auch am Platz (unabhängig von der Einhaltung der Mindestabstände)
  • Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Präsenzveranstaltungen auf max. 100
  • Gültigkeit von Antigenschnelltests bei Studierenden (als Voraussetzung für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen) für 24 Stunden (PCR 48 Stunden)
  • Einhaltung der notwendigen Abstände
     

Bei jeglichen Präsenzveranstaltungen (Lehre und Prüfungen, Gremiensitzungen, Beratungen) ist eine Kontaktnachverfolgung der teilnehmenden Personen sicherzustellen. Vorzugsweise über das digitale System QRONITON. Wo dies nicht möglich ist muss die Kontaktdatennachverfolgung auf andere geeignete Weise (z. B. Teilnehmerlisten) sichergestellt werden (siehe ISK IV.4).

Seit 24.11.2021 gilt für alle Beschäftigten die 3G-Pflicht am Arbeitsplatz. Die Universität hat ein flächendeckendes Kontrollsystem zur Einhaltung der Vorschriften eingerichtet. Der Zutritt zu Gebäuden und sonstigen Betriebseinrichtungen der Universität ist nur für Beschäftigte gestattet, die über einen gültigen 3G-Nachweis verfügen (siehe ISK V. „Obligatorische Anwendung der 3G-Regeln“).

Verantwortlich für die Kontrolle der Einhaltung der 3G-Regeln ist die für die jeweilige Veranstaltung, Sitzung, Beratung oder Raumnutzung verantwortliche Person. Insbesondere bei größeren Veranstaltungen (in der Regel mehr als 50 Teilnehmende) kann der Wachschutz mit der Durchführung der Stichproben-Kontrolle beauftragt werden.

Eine Handreichung zur 3G-Kontrolle befindet sich im Intranet. Diese Handreichung gibt Auskunft über die verschiedenen Möglichkeiten, wie der 3G-Status nachgewiesen werden kann, welche Nachweise erforderlich sind und welche Gültigkeitsdauer die jeweiligen Nachweise besitzen.

Die Verletzung des 3G-Prinzips ist nach der Thüringer Verordnung eine bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeit, die mit Anzeige und Hausverweis geahndet werden kann.

In Gebäuden ist das Tragen einer qualifizierten Gesichtsmaske gemäß § 6 Abs. 2 Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung verpflichtend. Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt nach Erreichen des Platzes nicht in Gremiensitzungen, Beratungen und dem eigenen Arbeitsplatz, wenn der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden kann (siehe ISK V., VI und VII).

pixabay
rawpixel

2G-Sticker / Campusspass

Für nicht geimpfte oder genesen Beschäftigte und Studierende gilt weiterhin die Dokumentation mittels Campusspass. Nutzen Sie hierfür das Testzentrum in der Campussporthalle für kostenlose Schnelltests. Die Ergebnisse dieser Tests sowie sonstiger in Bürgerteststellen oder bei Ärzten oder Apothekern vorgenommene und attestierte Antigenschnelltests oder PCR-Tests, werden im Kontrollzentrum der Universität im IBZ kontrolliert und dokumentiert. Sogenannte „Online-Sellbstests/Schnelltests“ werden nicht akzeptiert. Antigenschnelltests haben eine Gültigkeit von 24 Stunden (PCR-Tests 48 Stunden).

 

Für alle Geimpften oder Genesenen wird der Hörsaal- bzw. Campuspass durch einen 2G-Sticker auf der Thoska-Karte ersetzt. Dieser Sticker ist bis zum Ende des Wintersemesters gültig. Er dient als Zugangserlaubnis für Lehrveranstaltungen und Prüfungen sowie alle Gebäude der TU Ilmenau (wie z.B. die Bibliothek) sowie die Mensa. Beschäftigte und Studierende können sich diesen Sticker unter Vorlage einer gültigen Impfbescheinigung bzw. eines bis 31.03.2022 gültigen Genesenennachweises im IBZ abholen.

Testen

Mit der Eröffnung des Testzentrums in der Campus-Sporthalle wird das bisherige Selbsttestzentrum im IBZ geschlossen. Im IBZ werden nur noch die 2G-Sticker ausgeteilt und die Testnachweise auf dem Campuspass eingetragen.

Öffnungszeiten des IBZ: Montag – Freitag, 7:00 – 16:00 Uhr, Ehrenbergstraße 38

 

Ab sofort sind im Testzentrum in der Campussporthalle auch kostenpflichtige und verordnete (kostenfreie) PCR-Tests möglich.
 

Öffnungszeiten des Testzentrums:

Mo – Fr         durchgängig geöffnet von 7 – 20 Uhr

Sa/ So           9 – 13 Uhr  und  14 – 17 Uhr

Die Buchung eines Testtermins erfolgt wie bisher unter der bekannten Adresse: https://15minutentest.de/de/de/testcenter-ilmenau

pixabay
pixabay

Impfen

Wir empfehlen dringend allen Studierenden und Beschäftigten, von den Impfangeboten Gebrauch zu machen, um sich und andere zu schützen sowie ein weitgehend normales Campus-Leben möglich zu machen. Studierende und Universitätsmitglieder, die sich impfen lassen möchten, haben folgende Möglichkeiten:

  • über das Impfportal Thüringen oder unter 03643 - 49 50 49 0 (Mo, Di, Do jeweils 8-17 Uhr, Mi, Fr jeweils 8-12 Uhr) einen Impftermin in einem Impfzentrum buchen,
  • bei Ihrem Hausarzt oder bei Ihrer Hausärztin nach einem Impftermin fragen,
  • über das Portal impfrettung.de auch sehr kurzfristig Impftermine reservieren.
     

Nähere Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Thüringen erhalten Sie unter https://www.tmasgff.de/covid-19/impfen.

Eingeschränkte Präsenzlehre ab 10.01.2022

In den verbleibenden Vorlesungswochen im Wintersemester findet eingeschränkte Präsenzlehre statt. Dies bedeutet, Präsenzveranstaltungen sind weiterhin möglich:

  • bei kleineren Veranstaltungen, bei denen die räumliche Situation genügend Abstand zulässt,
  • wenn ein paralleles hybrides Angebot für Studierende bereitgestellt wird, die aus Quarantänegründen oder medizinischen Bedenken nicht teilnehmen können,
  • wenn die Maßnahmen aus dem ISK (3G, Maskenpflicht, Kontaktnachverfolgung) eingehalten werden,
  • für Praktika und ähnliche Veranstaltungen.
     

Bitte stimmen Sie sich hierzu mit Ihren Studierenden ab.

Bei kleineren Präsenzveranstaltungen kontrolliert das Lehrpersonal mindestens stichprobenartig den Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme an der Lehrveranstaltung (Einhaltung des 3G-Prinzips, s.o.). Empfohlen wird dabei ein Stichprobenumfang von mindestens 10 % der Teilnehmenden.

Prüfungsplanung

Prüfungen finden wie geplant statt. Für die Durchführung von Präsenzprüfungen gelten ebenfalls alle ISK-Maßnahmen. Es ist auch möglich, Prüfungen in geeigneter Form online oder digital durchzuführen – die zugehörigen prüfungsrechtlichen Regelungen finden Sie in der PStO-AB (insbesondere §§ 11 ff.). Hinweise zur Gestaltung und Durchführung von Take Home Exams bzw. mündlichen Prüfungen über Webex stehen Ihnen im Intranet zur Verfügung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an den Bereich VPSL.

FAQ zur aktuellen Corona-Situation

News

Aktuelle Informationen für...

Service und zentrale Dokumente