NACHWORT

von Juliane Neidhardt und Anja Kürbis

     

Mit unserem Beitrag über das Thüringer Hochschulgesetz beenden wir unsere kleine Serie über das Jahr 1992 an der Technischen Hochschule und Universität Ilmenau. Das dreißigjährige Jubiläum der Statusverleihung als Universität galt uns als geeigneter Anlass, über das Schwellenjahr 1992 zu berichten.

Wir haben in den letzten Monaten viel Zuspruch von jenen erhalten, die die Geschehnisse an der Hochschule selbst erlebt haben.

Aufgabe öffentlicher Archive, wie des Universitätsarchivs Ilmenau, ist es, jedem die Nutzung der Archivalien zu ermöglichen und Informationen über diese Archivalien zur Verfügung zu stellen. Gehört es doch zu den demokratischen Prinzipien dieser Gesellschaft, dass jeder die Möglichkeit erhält, sich selbst und gleichberechtigt zu informieren. Denn Geschichte ist zu allererst Deutung und Sinnstiftung, die durch die Einbeziehung historischer Quellen ein Korrektiv erfährt.

Wir haben uns bei der Auswahl und Gestaltung der Beiträge von drei Prinzipien leiten lassen:

  • Gewährleistung des Schutzes schutzwürdiger Belange verschiedenster Rechteinhaber,
  • Gewährleistung der Transparenz durch Verwendung hauptsächlich veröffentlichter Quellen und
  • Gewährleistung der Barrierefreiheit durch die Art der Darstellung.

Im Fokus unserer Beiträge steht daher der Diskurs über die Themen des Jahres 1992.

Wir verstehen unsere Beiträge als quellenbasiertes Informations- und Diskussionsangebot, dessen Ziel es ist, möglichst neutral zu informieren und die Vielschichtigkeit und teilweise auch Widersprüchlichkeit der historischen Entwicklung am Beispiel des Jahres 1992 aufzuzeigen. Wir freuen uns, wenn wir unsere Leser dazu anregen können, über die eigene Geschichte und die der Technischen Universität Ilmenau nachzudenken.