http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Fachgebiet Virtuelle Welten und Digitale Spiele


headerphoto Fachgebiet Virtuelle Welten und Digitale Spiele
Ansprechpartner

Prof. Dr. Wolfgang Broll

Fachgebietsleiter

Telefon +49 3677 69 4732

E-Mail senden

INHALTE

Reisebericht zur GRAPP 2017

Nachrichtenansicht

< GRAPP 2017. Es geht nach Porto!

22.03.2017

Reisebericht zur GRAPP 2017

In der Zeit vom 27. Februar zum 01. März 2017 fand die Konferenz “12th International Joint Conference on Computer Vision, Imaging and Computer Graphics Theory and Applications” (VISIGRAPP) in Porto, Portugal statt. Die „12th International Conference on Computer Graphics Theory and Applications“ (GRAPP) ist hierbei ein Teilbereich der Computergrafik-Konferenz.

Auf der Konferenz wurde erfolgreich ein Paper eingereicht, das innerhalb eines 30-minütigen Vortrages präsentiert werden durfte. Das Thema des Papers ist “A Real–Time Global Illumination Approach for High Resolution Reflective Shadow Maps in Open World Scenes”, ein Ergebnis aus der betreuten Masterarbeit von Herrn Daniel Bischoff. Als Betreuer der Arbeit und Zweitautor des Papers hatte Tobias Schwandt die Chance die Ergebnisse auf der Konferenz vorzustellen. Die Tage auf der Konferenz waren geprägt von interessanten Vorträgen und Gesprächen mit Wissenschaftlern aus dem Bereich Computergrafik. Verschiedene parallele Sessions und Tutorials wurden die komplette Zeit angeboten. Der eigene Vortrag war am letzten Tag der Konferenz - am 01. März 2017. Das Interesse an das Thema war groß und es wurden viele produktive Fragen gestellt. Das Paper ist jetzt bei SCITEPRESS in der Onlinebibliothek unter der ISBN „978-989-758-224-0“ verfügbar.

Link zum Paper: 
http://www.scitepress.org/DigitalLibrary/PublicationsDetail.aspx?ID=DUNrT1hQQXo=&t=1

Dank dem geförderten wissenschaftlichen Austausch konnten neue Kontakte geknüpft und Anreize für neue Ideen geschaffen werden. Natürlich ist aber auch Porto einen Besuch wert.

Zum Schluss möchte ich mich ganz herzlich beim proWiWi e.V. bedanken welche die Reise zur Konferenz finanziell unterstützt hat.