http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartnerin

Univ.-Prof. Dr. Anja Geigenmüller

Dekanin

Telefon +49 3677 69 - 4085

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Publikationen

Veröffentlichungen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien ab 2015

Anzahl der Treffer: 842
Erstellt: Sat, 31 Oct 2020 23:15:31 +0100 in 0.0410 sec


Lindstädt-Dreusicke, Nadine; Budzinski, Oliver;
The video-on-demand market in Germany: dynamics, market structure and the (special) role of YouTube. - In: Journal of media management and entrepreneurship : an official publication of the Information Resources Management Association.. - Hershey, PA : IGI Publishing, ISSN 2577-5111, Volume 2(2020), issue 1, article 7, Seite 108-123

https://doi.org/10.4018/JMME.2020010107
Badr, Hanan; Behmer, Markus; Fengler, Susanne; Fiedler, Anke; Grüne, Anne; Hafez, Kai; Hahn, Oliver; Hamidi, Kefajatullah; Hanitzsch, Thomas; Horz, Christine; Illg, Beate; Litvinenko, Anna; Löffelholz, Martin; Radue, Melanie; Richter, Carola; Thomaß, Barbara; Töpfl, Florian;
Cosmopolitan communication studies: a plea for "deep internationalization" of the discipline in Germany : a policy paper :
Kosmopolitische Kommunikationswissenschaft: Plädoyer für eine "tiefe Internationalisierung" des Fachs in Deutschland : ein wissenschaftspolitisches Positionspapier. - In: Publizistik : Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung.. - Wiesbaden : VS Verl. für Sozialwiss., ISSN 1862-2569, Bd. 65 (2020), 3, S. 295-303

https://doi.org/10.1007/s11616-020-00576-6
Budzinski, Oliver; Kunz-Kaltenhäuser, Philipp;
Promoting or restricting competition? - the 50plus1-rule in German football. - Ilmenau : Ilmenau University of Technology, Institute of Economics, 2020. - 1 Online-Ressource (45 Seiten). . - (Ilmenau economics discussion papers. - vol. 26, no. 141)

The 50plus1-rule in German football is a controversially discussed institution that regulates investment behavior of professional football teams. This paper discusses from a sports economics perspective the suspected market failures that the 50plus1-rule is expected to prevent. To examine the effects of the regulation empirically, we gathered panel data on 47 teams in the German Major League Football ("Erste Bundesliga") from the seasons 1989/90 until 2018/2019. Applying various approaches to measure financial and competitive imbalance in the league, we derive a growing trend of imbalance since the introduction of the 50plus1-rule. We employ a Difference-in-Differences approach to examine investment behavior in budgets and sporting success between afflicted competitors and those exempted from the rule. Our results do not suggest any equalizing properties of the regulation. We find anticompetitive effects and distorting properties of the regulation.



https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00043976
Döring, Nicola;
[Rezension von: Perel, Esther, The state of affairs]. - In: . - Stuttgart : Thieme, ISSN 1438-9460, Bd. 33 (2020), 1, S. 55-56
: Perel, EstherThe state of affairs New York, NY

https://doi.org/10.1055/a-1123-0912
Döring, Nicola;
[Rezension von: Robot sex]. - In: . - Stuttgart : Thieme, ISSN 1438-9460, Bd. 33 (2020), 1, S. 46-48


https://doi.org/10.1055/a-1102-6747
Budzinski, Oliver; Gänßle, Sophia; Stöhr, Annika;
Der Entwurf zur 10. GWB Novelle: Interventionismus oder Laissez-faire?. - Ilmenau : Technische Universität Ilmenau, Institut für Volkswirtschaftslehre, 2020. - 1 Online-Ressource (42 Seiten). . - (Diskussionspapier. - Nr. 140) - Gesehen am 09.07.2020

Die 10. Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB-Digitalisierungsgesetz) soll die deutschen Wettbewerbsregeln so reformieren, dass sie einen geeigneten Ordnungsrahmen für eine zunehmend digitalisierte Wirtschaft darstellen. Im vorliegenden Beitrag diskutieren wir den entsprechenden Referentenentwurf (Januar 2020) aus Sicht der modernen Wirtschaftstheorie. Dabei gehen wir insbesondere auf die Eignung der erheblichen Ausweitung der Missbrauchsaufsicht für einen besseren Wettbewerbsschutz in der Digitalwirtschaft ein. Die Schaffung eines Konzeptes überlegener marktübergreifender Bedeutung (ÜMÜB) sowie die stärkere Betonung relativer Marktmacht und ökonomischer Abhängigkeit sind dabei grundsätzlich zu begrüßen, um moderne Versionen des Behinderungswettbewerbs effektiver bekämpfen zu können. Allerdings fehlen stellenweise Schranken für zu weit gehende Interventionen in den Leistungswettbewerb. Kritisch ist hingegen, dass die Zusammenschlusskontrolle tendenziell geschwächt wird. Wir schlagen vor, im Gegenteil die Ex-Ante-Strukturkontrolle zu stärken, indem das ÜMÜB-Konzept auch in die Zusammenschlusskontrolle integriert wird. Dies würde den gewünschten Ordnungsrahmen für die Digitalwirtschaft verbessern. Schließlich hinterfragen wir die Auswirkungen der geplanten Novellierung auf das europäische System der Wettbewerbspolitiken.



https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00043739
Döring, Nicola; Mohseni, Rohangis;
Mobiles Lernen. - In: Handbuch Bildungstechnologie. - Berlin : Springer, (2020), S. 259-270

Pezoldt, Kerstin; Correns, Anne; Zajko, Marian;
Preannouncement of new products: overcoming individual adoption barriers. - In: Balkan Region Conference on Engineering and Business Education : Conference proceedings.. - Warsaw : De Gruyter Open, ISSN 2391-8160, (2020), S. 169-179

https://doi.org/10.2478/cplbu-2020-0020
Döring, Nicola;
Internet-Sexualität und Identitätsarbeit. - In: Handbuch Soziale Praktiken und Digitale Alltagswelten. - Wiesbaden : Springer VS, (2020), S. 301-312
- Literaturangaben

Döring, Nicola;
Sexualität in der Pflege : zwischen Tabu, Grenzüberschreitung und Lebenslust. - In: Pflege. - Bonn : Bundeszentrale für politische Bildung bpb, (2020), S. 266-278