Technische Universität Ilmenau

Evolutive Biotechnologie und angewandte Biochemie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200391 - allgemeine Informationen
Modulnummer200391
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer2431 (Nanobiosystemtechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Andreas Schober
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

Bachelorabschluß in BTC, Biochemie oder Biotechnologie

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage, unter Nutzung von theoretischen Aspekten der Evolution zur gezielten Verbesserung/Veränderung von Enzymen und/oder Organismen zu analysieren, zu optimieren und zu synthetisieren. Sie können praktische Beispiele der verschiedenen Methoden der evolutiven Biotechnologie verstehen.  Sie können die Methoden der fortgeschrittenen Biotechnologie nutzen

Die Studierenden erarbeiten Problemlösungen zur gezielten Verbesserung/Veränderung von Enzymen und/oder Organismen in der Gruppe. Sie können die von ihnen synthetisierten Enzyme gemeinsam in einem Praktikum analysieren und bewerten.

Inhalt
Evolution als
natürlicher Prozess der Lebensentstehung und der kontinuierlichen
Weiterentwickung lebender Systeme
Ursprung des Lebens
Evolutionstheorien
(Hyperzyklen, Quasi-Spezies, Sequenzraumkonzept, Neutrale Theorie der
Evolution, Red-Queen-Hypothese)
Experimentelle
Methoden der evolutiven Biotechnologie:
            SELEX
            Protein-engineering
            Mutations- und Selektionsverfahren
            Two-Hybrid-Systems
            Phage Display
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form
PowerPoint Präsentation,
Videos und Tafel

Literatur

.    C.K. Biebricher, M. Eigen (2005) "The error threshold" Vir.Res. 107:117-127
.    C. Tuerk, L. Gold (1990) "Systematic Evolution of Ligands by Exponential Enrichment" Science 249:505-510
.    M. Eigen (1971) "Selforganization of Matter and the Evolution of Biological Macromolecules" Naturwissenschaften 58:465-523

Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameEvolutive Biotechnologie und angewandte Biochemie
Prüfungsnummer2400741
Leistungspunkte5
SWS4 (4 V, 0 Ü, 0 P)
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss

Schriftliche oder mündliche Prüfung

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

Abschlussleistung in Distanz entsprechend §6a PStO-AB

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Biotechnische Chemie 2020
ModulnameEvolutive Biotechnologie und angewandte Biochemie
Prüfungsnummer2400741
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss

Schriftliche oder mündliche Prüfung

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

Abschlussleistung in Distanz entsprechend §6a PStO-AB

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl