Technische Universität Ilmenau

Spritzgießtechnologie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 5399 - allgemeine Informationen
Fachnummer5399
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2353 (Kunststofftechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Jean Pierre Bergmann
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Grundlagen der Kunststoffverarbeitung, Kunststofftechnologie I

LernergebnisseDie Studierenden erhalten einen Einblick in die Spritzgießtechnik und lernen dabei neben den relevanten Prozessgrößen und Verarbeitungsdaten die heute industriell eingesetzen Maschinenbauarten kennen. Die wesentlichen Prozessparameter werden mit einfachen Modellberechnungen abschätzbar vorgestellt und sollen so anwendbar werden. Ein Überblick über Sonderverfahren wird gegeben.
Inhalt

Vorlesung:

1. Einführung
2. Technologische Verarbeitungseigenschaften
3. Der Spritzgießprozess
3.1. Prozessablauf
3.2. Prozessparameter
3.3. Einspritzvorgang
3.4. Abkühlvorgang
4. Spritzgießmaschinen
4.1. Spezifikationsgrundlagen
4.2. Plastifiziereinheiten
4.3. Schließeinheiten
4.4. Antriebskonzepte
4.5. Zykluszeitberechnung
5. Maschinenspezifizierung und Energieeffizienz
5.1. Spezifikationskenngrößen und Grenzen
5.2. Energieeffizienz in der Spritzgießproduktion
6. Spritzgießwerkzeuge
6.1. Wekzeuggrundkonzepte
6.2 Angusssysteme
6.3. Methodisches Vorgehen zur Auslegung
6.4. Grundregeln der Formteilgestaltung
6.5. Wirtschaftlichkeit in der Spritzgießfertigung
7. Spritzgießsonderverfahren
7.1 Dünnwandspritzgießen Impulskühlung
7.2. Mikroteilespritzguss CD Herstellung
7.3. Spritzprägen und Kompressionsformen
7.4. Niederdruckverfahren Spritzblasen
7.5. Schaumspritzgießen
7.6. Elastomer- und Duroplastspritzgießen
7.7. Mehrkomponententechnik und Maschinen Tandemverfahren
7.8. Hinterspritztechniken: IML, FHS, Coverform
7.9. Fluidinjektionsverfahren
7.10. Spritzgießen von Metallen

Übung:

1. Rheologiegrundlagen - Fließbild
2. Druckverlust
3. Zykluszeit
4. Schließkraft-Maschinenauswahl

Medienformen

Vorlesungsunterlagen von der website des FG herunterzuladen, bn&pw werden semesterspezifisch bekanntgegeben. Dazu ergänzend Tafelbilder.

Literatur

Oberbach, K.(Hrsg.): Saechtling Kunststoff Taschenbuch, Carl Hanser Verlag 2001 Johannhaber, F.(Hrsg.): Kunststoffmaschinenführer, Carl Hanser Verlag, 2004 Johannhaber, F., Michaeli, W.: Handbuch Spritzgießen, Carl Hanser Verlag, 2004 Kamal, M.R., Isayev, A., Liu, S.J.: Injection Molding, Carl Hanser Verlag 2009 Menges, G., Michaeli, W., Mohren, P.: Spritzgießwerkzeuge, Carl Hanser Verlag, 2007 Steinko, W.: Optimierung von Spritzgießprozesses, Carl Hanser Verlag, 2008 Michaeli, W., Greif, H., Kretzschmar, G., Ehrig, F.: Technologie des Spritzgießens, Carl Hanser Verlag, 2000

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Ws 2009/10 (Fach)

WS 2012/13 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

WS 2012/13

Spezifik im Studiengang Master Maschinenbau 2017
FachnameSpritzgießtechnologie
Prüfungsnummer2300343
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


Ws 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2012/13

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Maschinenbau 2017
FachnameSpritzgießtechnologie
Prüfungsnummer2300343
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


Ws 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2012/13

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Mechatronik 2008, Master Fahrzeugtechnik 2009, Master Maschinenbau 2009, Master Maschinenbau 2011, Master Maschinenbau 2014
FachnameSpritzgießtechnologie
Prüfungsnummer2300343
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)68
VerpflichtungPflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


Ws 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2012/13

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Mechatronik 2014, Master Maschinenbau 2014
FachnameSpritzgießtechnologie
Prüfungsnummer2300343
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)68
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


Ws 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2012/13

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Fahrzeugtechnik 2014
FachnameSpritzgießtechnologie
Prüfungsnummer2300343
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)98
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


Ws 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2012/13

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Werkstoffwissenschaft 2013
FachnameSpritzgießtechnologie
Prüfungsnummer2300343
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)128
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


Ws 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2012/13

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.