Technische Universität Ilmenau

Mikrorechnertechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 656 - allgemeine Informationen
Fachnummer656
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2341 (Mechatronik)
Fachverantwortliche(r) Dr. Marion Braunschweig
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

Grundlagen der Informatik

Lernergebnisse

In der Vorlesung Mikrorechnertechnik werden Fachkompetenzen zur Programmierung eines PC mit dem Ziel der Steuerung von Anlagen des Maschinenbaus und dem Ziel der Steuerung mechatronischer Systeme erworben. Die Studenten können vorhandene Programme analysieren und sind in der Lage, eigene Programme zu entwerfen. Damit erwerben die Studierenden auf dem Gebiet der Programmierung eine umfangreiche Methodenkompetenz.

Inhalt

Programmieren mit C und C++: Datentypen, Operatoren, Ablaufsteuerung, Datenfelder und Strukturen, Dateiarbeit, Hardwarenahe Programmierung, Klassen, Microsoft.NET Framework, Nutzung der Framework Class Library

Medienformen

pdf-Skript im Internet

Literatur

Literatur zu C und C++, Online-Hilfe der Entwicklungsumgebung Microsoft Visual Studio, Internettutorials zu C++

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2007/08 (Vorlesung)

WS 2010/11 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

WS 2010/11

Spezifik im Studiengang polyvalenter Bachelor Polyvalenter Bachelor mit Lehramtsoption für berufsbildende Schulen - Metalltechnik 2013, Bachelor Optische Systemtechnik/Optronik 2013, Bachelor Mechatronik 2013, Bachelor Maschinenbau 2013
FachnameMikrorechnertechnik
Prüfungsnummer230035
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflicht
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

230034 = sPL 90 min (50%) + aPL Praktikumsversuche gemäß Testatkarte (50%) -> für MB-Diplom 2017
230035 = sPL 90 min (100%) + SL Praktikumsversuche gemäß Testatkarte -> für MB-, MTR- und OST-Ba 2013
230290 = SL 90 min (50%) + SL Praktikumsversuche gemäß Testatkarte (50%) -> für FZT-Ba 2013

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


WS 2007/08 (Vorlesung)


WS 2010/11 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2010/11

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Fahrzeugtechnik 2013
FachnameMikrorechnertechnik
Prüfungsnummer230290
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungWahlpflicht
AbschlussStudienleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

230290 Studienleistung mit mehreren Teilleistungen (= besteht aus 2 SL)

  • 2300289 alternative SL (= Praktikum).
  • 2300288 schriftliche SL (= Klausur 90 min.).

Die generierte SL ist bestanden, wenn alle ihr zugeordneten Leistungen (2 SL) bestanden sind.

Note wird aus beiden SL (je SL 50%) gebildet.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


WS 2007/08 (Vorlesung)


WS 2010/11 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2010/11

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Fahrzeugtechnik 2008
FachnameMikrorechnertechnik
Prüfungsnummer230290
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungWahlpflicht
AbschlussStudienleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

230290 Studienleistung mit mehreren Teilleistungen (= besteht aus 2 SL)

  • 2300289 alternative SL (= Praktikum).
  • 2300288 schriftliche SL (= Klausur 90 min.).

Die generierte SL ist bestanden, wenn alle ihr zugeordneten Leistungen (2 SL) bestanden sind.

Note wird aus beiden SL (je SL 50%) gebildet.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


WS 2007/08 (Vorlesung)


WS 2010/11 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2010/11

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.