Technische Universität Ilmenau

Methoden der Werkstoffcharakterisierung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 101105 - allgemeine Informationen
Modulnummer101105
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer2172 (Werkstoffe der Elektrotechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Peter Schaaf
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Grundlagen der Werkstoffwissenschaft 1-4

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

• Die Studierenden sind in der Lage, Grundkenntnisse über werkstoffanalytische Verfahren zu verstehen und auf ingenieurwissenschaftliche Anwendungen zu übertragen.
• Die Studierenden können Werkstoffe mit ihren mikroskopischen und submikroskopischen Aufbauprinzipien beschreiben.
• Die Studierenden können Werkstoffe charakterisieren und bewerten, dies vom technischem Bereich bis zur atomaren Auflösung.
• Die Studierenden sollen danach selbständig das passende Verfahren für ihre Anwendungen auswählen und anwenden können.

Das Fach vermittelt überwiegend Fach- und Methodenkompetenz

Inhalt

Dozent: apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Lothar Spieß, Dr. Thomas Kups

Inhalt:

  1. Einführung, Grundlagen Analytik
  2. Materialographie und Lichtmikroskopie – Dr. Kups
    1. Grundlagen der Optik
    2. Lichtmikroskopie
    3. Gefügeelemente
    4. Präparation
    5. Quantitative Gefügeanalyse
  3. Transmissionselektronenmikroskopie – Dr. Kups
    1. Präparation
    2. Abbildung nach Durchstrahlung
    3. Elektronenbeugung
  4. Rasterelektronen- und Ionenmikroskopie – Dr. Kups
    1. Topographie
    2. Materialkontrast
    3. EDX und WDX
    4. Vergleich REM mit TEM und Lichtmikroskopie
    5. Ionenmikroskopie
  5. Röntgenfeinstrukturanalyse – Prof. Spieß
    1. Erzeugung und Nachweis von Röntgenstrahlung
    2. Beugung von Röntgenstrahlung an Kristallen
    3. Vielkristalluntersuchungen /Pulveraufnahmeverfahren
  6. Rastersondenmethoden – Prof. Spieß
    1. Rastertunnelmikroskopie
    2. Rasterkraftmikroskopie (AFM)
  7. Spektroskopische Methoden – Prof. Spieß
    1. Röntgenfluoreszenzspektroskopie
    2. Glimmentladungsspektroskopie (GDOES)
    3. Auger-Elektronen-Spektroskopie
    4. Weitere Verfahren (SIMS, RBS, XPS, UPS)
  8. Zusammenfassung

 Praktikum: 8 Versuche

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Vorlesung mit begleitendem Skript auf Moodle und Praktikum mit 8 Versuchen

moodle Kurs: https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=1147 

 

Literatur
  1. Hecht, E.: Optik, Oldenbourg-Verlag 2009
  2. Werkstoffwissenschaft, 9. Aufl., (Herausg.: W.Schatt, H. Worch), Wiley-VCH, 2003
  3. Hornbogen, E.; Skrotzky, B.: Mikro- und Nanoskopie der Werkstoffe, 3. Auflage, Springer, 2009
  4. Werkstoffprüfung /Herausg.: H. Blumenauer.- 6., stark überarb. und erw. Aufl.- Leipzig; Stuttgart: Dt. Verlag für Grundstoffindustrie, 1994
  5. Werkstoffanalytische Verfahren /Herausg.: H.-J. Hunger.- 1. Aufl.- Leipzig; Stuttgart: Dt. Verlag für Grundstoffindustrie, 1995
  6. Seidel, W.W.; Hahn, F.: Werkstofftechnik – Werkstoffe-Eigenschaften-Prüfung-Anwendung, Hanser-Verlag 2012
  7. Spieß, L.; Teichert, G.; Schwarzer, R.; Behnken, H.; Genzel, Ch. Moderne Röntgenbeugung, 3. Aufl. Springer Spektrum 2019
  8. Schumann, H.; Oettel, H.: Metallographie; Wiley-VCH, 2011
  9. Heine, B.: Werkstoffprüfung: Ermittlung der Eigenschaften metallischer Werkstoffe (Englisch) 3. Auflage, Hanser, Juni 2015
  10. Fauster, T.; Hammer, L.; u.a: Surface Physics; De Gruyter, 1. Aufl.; 2020 
Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameMethoden der Werkstoffcharakterisierung
Prüfungsnummer2100522
Leistungspunkte7
SWS5
Präsenzstudium (h)56.25
Selbststudium (h)153.75
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss

spL90

Das Praktikum wird zu 25% in die Endnote eingerechnet.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Werkstoffwissenschaft 2013
ModulnameMethoden der Werkstoffcharakterisierung
Prüfungsnummer2100522
Leistungspunkte7
Präsenzstudium (h)56
Selbststudium (h)154
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss

spL90

Das Praktikum wird zu 25% in die Endnote eingerechnet.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl