Technische Universität Ilmenau

Klinische Biomechanik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 101418 - allgemeine Informationen
Modulnummer101418
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2348 (Biomechatronik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Hartmut Witte
SpracheDeutsch (Gastbeiträge im Seminar auch in
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse
  • Biomedizinische Grundkenntnisse in Breite und Tiefe wie im Modul "Anatomie & Physiologie" vermittelt
  • Grundkenntnisse der Technischen Mechanik in Breite und Tiefe wie im Ba MTR oder im Ba BT vermittelt
  • Ökologische Kenntnisse wie im Fach "Umweltsysteme" (Ba MTR, Ba BT) vermittelt
  • Kenntnisse der Materialkunde (Chemie, Werkstoffwissenschaften) wie im Ba MTR oder im Ba BT vermittelt
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen
  • Die Studierenden wissen das Wissenschaftsfeld der Klinischen Biomechanik einzuordnen, insbesondere in Bezug zur Funktionellen Morphologie, zur Sportbiomechanik und anderen Feldern der experimentellen Biomechanik
  • Die Studierende erwerben gegenüber dem Modul "Anatomie & Physiologie" erweiterte Kenntnisse über die Mechanik der Bewegungsapparate
  • Die Studierenden kennen aktuelle Konzepte der Osteosynthess und Endoprothetik incl. der zugrundeliegenden Modelle als Basis rationaler Therapie
  • Die Studierenden wissen ausgewählte Produktklassen der Biomedizintechnik aufgabenbezogen zu bewerten und behersschen Grundlagen der Indikationsstellung
  • Die Studierenden kennen grundlegende Prozessabläufe der Im- und Explantation von Osteosynthesesmaterialien und Endoprothesen
  • Die Studierenden können einfache Konstruktionen der Osteosynthese rechnerisch auslegen
  • Die Studierenden erwerben Kenntnisse der Audiologie, Audiometrie und technischen Versorgung von Gehörbeeinträchtigungen
Inhalt
  • Funktionelle Morphologie
  • Grundlagen der Osteogenese
  • Grundlagen der Osteosynthese
  • Gelenkmechanik
  • Endoprothetik
  • Hörphysiologie
  • Audiometrie
  • Ausgewählte Aspekte der Audiologie
Medienformen

Bitte rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn aktuelle Information zur Organisation der Veranstaltung unter

https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=3394

ansehen.

  • Seminaristische Vorlesungen unter Nutzung von Präsentationen, Erarbeitung von Tafelbildern, Filmmaterial
  • Nutzung von existenten Produkten zur Osteosynthese und Endoprothetik als Demonstrationsmaterial
Literatur

Beigestellte Reader zum Einstieg und zur Orientierung.

Vertiefung durch selbst recherchierte und empfohlenene Literatur.

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

 

 

Freiwillige Evaluation:

Spezifik Referenzmodul
ModulnameKlinische Biomechanik
Prüfungsnummer2300504
Leistungspunkte3
SWS2
Präsenzstudium (h)22.5
Selbststudium (h)67.5
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Studienleistung
Details zum Abschluss

Im Abstimmung mit der Lehrkraft wird im Laufe der zweiten Semesterhälfte mit jeder/m Studierenden ein Themenausschnitt aus dem Curriculum zur Bearbeitung festgelegt, z.B. die rechnerische Auslegung einer einfachen Osteosynthese.
Geforderte Leistungen: Dokumentation von Aufgabenstellung, erarbeitetem Anforderungskatalog, Konzeptbildung, Prinzipienfindung, begründete Prinzipienauswahl, Funktionspläne, mechanische Auslegung
Vorschläge für Zukaufkomponenten mit Bezugsquellennachweis.
Kostenplan
Dokumentation auf Papier (mit Unterschrift) und CD/DVD
Zusätzlich werden gefordert:
die kritische Analyse eines Artikels zu Themen der Veranstaltung (Vorschlag durch Studíerende/n, Festlegung durch Lehrkkraft)
die schriftliche Beantwortung einiger Fragen zu in der Veranstaltung diskutierten Themen

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Mechatronik 2017
ModulnameKlinische Biomechanik
Prüfungsnummer2300545
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)68
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

In Abstimmung mit der Lehrkraft wird im Laufe der zweiten Semesterhälfte mit jeder/m Studierenden ein Themenausschnitt aus dem Curriculum zur Bearbeitung festgelegt, z.B. die rechnerische Auslegung einer einfachen Osteosynthese.

Geforderte Leistungen: Dokumentation von Aufgabenstellung, erarbeitetem Anforderungskatalog, Konzeptbildung, Prinzipienfindung, begründete Prinzipienauswahl, Funktionspläne, mechanische Auslegung
Vorschläge für Zukaufkomponenten mit Bezugsquellennachweis.
Kostenplan
Dokumentation auf Papier (mit Unterschrift) und CD/DVD

Zusätzlich werden gefordert:

  • die kritische Analyse eines Artikels zu Themen der Veranstaltung (Vorschlag durch Studíerende/n, Festlegung durch Lehrkraft)
  • die schriftliche Beantwortung einiger Fragen zu in der Veranstaltung diskutierten Themen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Die Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den letzten Tag der vorletzten Vorlesungswoche.

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Biomedizinische Technik 2014
ModulnameKlinische Biomechanik
Prüfungsnummer2300503
Leistungspunkte
Präsenzstudium (h)
Selbststudium (h)
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlusskeiner
Details zum Abschluss

In Abstimmung mit der Lehrkraft wird im Laufe der zweiten Semesterhälfte mit jeder/m Studierenden ein Themenausschnitt aus dem Curriculum zur Bearbeitung festgelegt, z.B. die rechnerische Auslegung einer einfachen Osteosynthese.

Geforderte Leistungen: Dokumentation von Aufgabenstellung, erarbeitetem Anforderungskatalog, Konzeptbildung, Prinzipienfindung, begründete Prinzipienauswahl, Funktionspläne, mechanische Auslegung
Vorschläge für Zukaufkomponenten mit Bezugsquellennachweis.
Kostenplan
Dokumentation auf Papier (mit Unterschrift) und CD/DVD

Zusätzlich werden gefordert:

  • die kritische Analyse eines Artikels zu Themen der Veranstaltung (Vorschlag durch Studíerende/n, Festlegung durch Lehrkraft)
  • die schriftliche Beantwortung einiger Fragen zu in der Veranstaltung diskutierten Themen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Die Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den letzten Tag der vorletzten Vorlesungswoche.

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Biomedizinische Technik 2014
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
ModulnameKlinische Biomechanik
Prüfungsnummer2300504
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)68
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussalternative Studienleistung
Details zum Abschluss

Im Abstimmung mit der Lehrkraft wird im Laufe der zweiten Semesterhälfte mit jeder/m Studierenden ein Themenausschnitt aus dem Curriculum zur Bearbeitung festgelegt, z.B. die rechnerische Auslegung einer einfachen Osteosynthese.
Geforderte Leistungen: Dokumentation von Aufgabenstellung, erarbeitetem Anforderungskatalog, Konzeptbildung, Prinzipienfindung, begründete Prinzipienauswahl, Funktionspläne, mechanische Auslegung
Vorschläge für Zukaufkomponenten mit Bezugsquellennachweis.
Kostenplan
Dokumentation auf Papier (mit Unterschrift) und CD/DVD
Zusätzlich werden gefordert:
die kritische Analyse eines Artikels zu Themen der Veranstaltung (Vorschlag durch Studíerende/n, Festlegung durch Lehrkkraft)
die schriftliche Beantwortung einiger Fragen zu in der Veranstaltung diskutierten Themen

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl