Technische Universität Ilmenau

Theorie der Wirtschaftspolitik und Industrieökonomik 1 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 100301 - allgemeine Informationen
Modulnummer100301
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer2542 (Volkswirtschaftslehre insbes. Wirtschaftspolitik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Thomas Grebel
Sprachedeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Mikro- und Makroökonomie

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Studierende sind mit den Grundlagen der Industrieökonomik vertraut, können Märkte analysieren und kontextbezogen Unternehmensstrategien ableiten. Darüber hinaus sind sie in der Lage, wohlfahrtstheoretische Schlüsse zu ziehen und die Wirkung ökonomischen Handelns aus gesamtgesellschaftlicher Sicht zu beurteilen. Die erlernten Modellierungstechniken dienen als Vorbereitung für industrieökonomische  Veranstaltungen auf Master-niveau und fördern darüber hinaus das analytische, strategische Denken und die Kritikfähigkeit.

Inhalt

Es werden industrieökonomische Grundlagen über Wettbewerbsprozesse und die Funktionsweise von Märkten vermittelt, sowie mögliche Implikationen für die Wirtschaftspolitik diskutiert. Im Vordergrund steht die Analyse des unternehmerischen Verhaltens. Verschiedene Determinanten wie Marktstruktur, Markteintritte und -austritte, Produktdifferenzierung, Netzwerkeffekte oder Unsicherheit werden hinsichtlich ihrer Wirkung auf das strategische Verhalten der Unternehmen untersucht, um auch Fragen zu beantworten, ob staatliches Eingreifen eine Verbesserung des Marktergebnisses leisten kann.

Medienformen

Moodle-Kursraum: https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=296; https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=297; Skript, Materialien

Literatur

Carlton, D. W./Perloff, J. M. (2008): Modern Industrial Organization, 4. Aufl., Addison-Wesley: Reading. Klump, R. (2011): Wirtschaftspolitik - Instrumente, Ziele und Institutionen, 2. Aufl., Pearson: München.

 

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Ws 2014/15 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2013/14 (Vorlesung)

WS 2014/15 (Vorlesung)

Hospitation:

 

Spezifik Referenzmodul
ModulnameTheorie der Wirtschaftspolitik und Industrieökonomik 1
Prüfungsnummer2500180
Leistungspunkte8
SWS6
Präsenzstudium (h)67.5
Selbststudium (h)172.5
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss

Falls es die Corona-Regelungen erfordern, werden die Prüfungen online durchgeführt.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Medienwirtschaft 2013, Bachelor Medienwirtschaft 2015
ModulnameTheorie der Wirtschaftspolitik und Industrieökonomik 1
Prüfungsnummer2500180
Leistungspunkte8
Präsenzstudium (h)67
Selbststudium (h)173
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss

Falls es die Corona-Regelungen erfordern, werden die Prüfungen online durchgeführt.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl