Technische Universität Ilmenau

Simulation 3 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200303 - allgemeine Informationen
Modulnummer200303
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2326 (Informationstechnik in Produktion und Logistik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Steffen Straßburger
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Modul "Simulation 1", Kenntnisse der diskret-ereignisgesteuerten Simulation

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden verstehen die Grundprobleme der parallelen und verteilten Simulation. Die Studierenden kennen komplexe Algorithmen und Lösungen zur Parallelisierung von Simulationsmodellen. Sie kennen verschiedene Ansätze zur Synchronisation und Datenverteilung in verteilten Simulationen und können ihre Eignung für verschiedene Problemklassen beurteilen.

Sie sind in der Lage, Verfahren der verteilten Simulation in praktischen Anwendungen einzusetzen.

Nach den Übungen beherrrschen die Studierenden weiterhin die Grundaspekte moderner Architekturen zur verteilten Simulation (z.B. die High Level Architecture for Modeling and Simulation) und verstehen die Anwendungsmöglichkeiten dieser Architeturen. Sie können damit auch die Einbindung der Simulation in existierende betriebliche IT-Infrastrukturen konzipieren und umsetzen.

Inhalt
  • Grundprobleme in verteilten Simulationen und verteilten virtuellen Umgebungen
  • Methoden und Algorithmen der parallelen und verteilten Simulation
  • Verteilte Virtuelle Umgebungen
  • Komponentenbasierte Modellbildung und Simulation
  • Die High Level Architecture (HLA) für Modellierung und Simulation
  • Interoperabilitätsstandards zur Integration von Simulation in die IT-Landschaft von Unternehmen
  •  

    Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

    PowerPoint-Folien, Interaktives Tafelbild

    Literatur
  • Fujimoto, R. Parallel and Distributed Simulation Systems. Wiley-Interscience, 2000.
  • Straßburger, S. Distributed Simulation Based on the High Level Architecture in Civilian Application Domains. SCS-Europe BVBA, 2001.
  •  

    Lehrevaluation
    Spezifik Referenzmodul
    ModulnameSimulation 3
    Prüfungsnummer2300768
    Leistungspunkte5
    SWS4 (2 V, 2 Ü, 0 P)
    Präsenzstudium (h)45
    Selbststudium (h)105
    VerpflichtungPflichtmodul
    Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 60 Minuten
    Details zum Abschluss
    Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

    Prüfungsgespräch (mündliche Abschlussleistung) in Distanz entsprechend § 6a PStO-AB

    Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
    max. Teilnehmerzahl
    Spezifik im Studiengang Master Wirtschaftsinformatik 2021
    ModulnameSimulation 3
    Prüfungsnummer2300768
    Leistungspunkte5
    Präsenzstudium (h)90
    Selbststudium (h)60
    VerpflichtungWahlmodul
    Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 60 Minuten
    Details zum Abschluss
    Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
    Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
    max. Teilnehmerzahl