Technische Universität Ilmenau

Bioorientierte Methoden der Ingenieurwissenschaften - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200310 - allgemeine Informationen
Modulnummer200310
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2348 (Biomechatronik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Hartmut Witte
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

Curriculares Abiturwissen Biologie und Chemie

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen
  • Die Studierenden sind in der Lage, Einsatzgebiete des Entwicklungswerkzeugs "Bionik" zu identifizieren, einen bionischen Entwurfsprozess zu initiieren und technisch fachgerecht zu begleiten.
  • Die Studierenden sind in der Lage, einfache biomechanische Analysen durchzuführen. Sie haben in Übungen in Form von Einzel- und Gruppenarbeiten entsprechende Experimente geplant und durchgeführt. Sie kennen die Grenzen "klassischer" Verfahren der Technischen Mechanik bei der Anwendung auf Lebewesen.
  • Die Studierenden sind fähig, Einsatzmöglichkeiten bio-analytischer Verfahren zu erkennen. Sie kennen die die zugrundeliegenden physikalischen und chemischen Prinzipien und können kommerzielle Analysesysteme fachgerecht beurteilen und praxisgerecht auswählen.
  • Die Studierenden sind in der Lage, die Grenzen der Anwendung bio-analytischer Verfahren an und in Lebewesen, insbesondere am und im Menschen, zu benennen und in der Praxis zu berücksichtigen.
  • Nach intensiven Diskussionen und Gruppenarbeit während der Übungen können die Studenten Leistungen ihrer Mitkommilitonen richtig einschätzen und würdigen. Sie berücksichtigen Kritik, beherzigen Anmerkungen und nehmen Hinweise an.

 

Inhalt
  • Methoden der Technischen Biologie und Bionik (TBB)
  • Strategien der Anwendung der TBB in der systematischen technischen Entwicklung (relevante VDI-Richtlinien)
  • Einsatz generativer Verfahren (3D-Druck) zur prototypischen Fertigung in der Bionik und biokompatibler Produkte
  • Methoden der Biomechanik
    • expermentell
    • Modellbildung
    • simulativ
  • Ausgewählte Verfahren biologischer Diagnostik
  • Ausgewählte Verfahren medizinischer Diagnostik (insb. in der Audiologie, Chirurgie und Orthopädie)
  • Bildgebende Verfahren
  • Verfahren der Laboranalytik
  • Aktuelle Forschungsarbeiten des Fachgebietes zum Thema
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form
  • Projektion
  • Demonstration von Verfahren
  • Anwendung von Verfahren durch Studierende
  • Begleitmaterial auf Papier
  • Videostreams über Moodle
  • Fallweiser Einsatz von Messtechnik incl. Analysesoftware
  • Online-Sprechstunde
Literatur
  • W Nachtigall: Bionik. Springer, alle Auflagen
  • H A Richert, G Kullmer: Biomechanik. Springer Vieweg, alle Auflagen
  • aprentas: Laborpraxis Band 1. Einführung, Allgemeine Methoden. Springer, alle Auflagen
  • T. Reinard: Molekularbiologische Methoden 2.0. UTB, alle Auflagen
Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameBioorientierte Methoden der Ingenieurwissenschaften
Prüfungsnummer2300776
Leistungspunkte5
SWS5 (2 V, 2 Ü, 1 P)
Präsenzstudium (h)56.25
Selbststudium (h)93.75
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Schriftliche Ausarbeitung zu vorgegebenen Themen unter Nutzung der Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Vorlesungen und Seminaren, Darstellung und Diskussion der Ergebnisse vor Mitstudierenden und Betreuern.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

wie in Präsenz

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Biomedizinische Technik 2021
ModulnameBioorientierte Methoden der Ingenieurwissenschaften
Prüfungsnummer2300776
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)56
Selbststudium (h)94
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Schriftliche Ausarbeitung zu vorgegebenen Themen unter Nutzung der Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Vorlesungen und Seminaren, Darstellung und Diskussion der Ergebnisse vor Mitstudierenden und Betreuern.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

wie in Präsenz

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl