Technische Universität Ilmenau

Kreisläufe für Werkstoffe und Produkte - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200323 - allgemeine Informationen
Modulnummer200323
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2351 (Anorganisch-nichtmetallische Werkstoffe)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Edda Rädlein
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

keine

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Fachkompetenz: Die Studierenden kennen die Grundsätze der EU-weiten und deutschen Gesetzgebung zu Kreislaufwirtschaft und der Verpackungen. Sie verstehen Prinzipien von Sortier- und Aufbereitungsanlagen und können beurtei­len, in welchen Fällen energetisches, rohstoffliches, werk­stoffliches oder Produkt-Recycling ökonomisch und ökologisch sinnvoll sind. Am Bei­spiel des Werkstoffs Glas können sie verschiedene Veredelungsstufen und Produkte hinsichtlich Verwertbarkeit und kreislaufgerechter Produkt­entwicklung einschätzen. Sie kennen Konzepte der Schadstoff­inertisierung, insbesondere für radioaktive Abfälle. 

Methodenkompetenz: Im Rahmen des Seminars haben sie selbständig Vorstel­lungen zu innovativen Trenntechniken und Verwertungs­mög­lich­keiten weiterer Werkstoffe erarbeitet. Neben der effektiven Informationsbeschaffung und moderner Präsentationstechnik haben sie Kompetenzen in der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Wertstoff-Kreisläufen erworben. Sie haben mindestens eine Aufbereitungsanlage im Betrieb besichtigt.

Die Studierenden haben ihre Sozialkompetenz erweitert. Durch in Vorträgene eingeübte Fachsprache können sie publikumsangepasste Kommunikation anwenden. Durch Organisation einer oder mehrerer Exkursionen im Team haben die Studierenden Sozialkompetenz im Sinne von Veranstaltungsplanung, sowie Kommunikationskompetenz mit industriellen und/oder gewerblichen Partnern erworben.

Inhalt

1. Einleitung: Definitionen, Ökobilanz, Gesetzgebung

2. Produktrecycling

3. Werkstoffrecycling am Beispiel Glas

4. Reststoffverwertung, Inertisierung

5. Kreislaufgerechte Produktentwicklung

Medienformen

https://intranet.tu-ilmenau.de/site/vpsl-pand/SitePages/Handreichungen_Arbeitshilfen.aspx
Prüfungsgespräch (mündliche Abschlussleistung) gemäß § 11 (3) PStO-AB

+

https://intranet.tu-ilmenau.de/site/vpsl-pand/SitePages/Handreichungen_Arbeitshilfen.aspx
Alternative  Abschlussleistung (Präsentation) gemäß § 11 (3) PStO-AB



Tafelbild, Anschauungsmuster, PowerPoint, Skript

https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=3043

Literatur

www.BMU.de: Verpackungsgesetz - VerpackG, Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die hochwertige Verwertung von Verpackungen; http://www.gesetze-im-internet.de/verpackg/VerpackG.pdf (2017, oder neuere).

Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG; (2012, oder neuere)

Bilitewski, B., Wärdtle, G. und Marek, K., Abfallwirtschaft. Springer Berlin (2013) ISBN 978-3-540-79530-8

Hornbogen, E., Bode, R. und Donner. P., Recycling - Materialwissen­schaftliche Aspekte, Springer Berlin 1993

Jungbauer, A.: Recycling von Kunststoffen. Vogel Buchverlag, Würzburg (1994) ISBN 3-8023-1512-X

Dhir, R.K.; Limbachiya, M.C. and Dyer, T.D. (hrsg.): Recycling and reuse of glass cullet, Thomas Telford, Dundee, Scotland, UK (2001) ISBN 0 7277 2994 2

Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameKreisläufe für Werkstoffe und Produkte
Prüfungsnummer230522
Leistungspunkte5
SWS4 (2 V, 2 Ü, 0 P)
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflichtmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Kreisläufe für Werkstoffe und Produkte mit der Prüfungsnummer 230522 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300796)
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300797)


Details zum Abschluss Teilleistung 2:

Seminarvortrag in der Vorlesungszeit

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre mit technischer Orientierung 2021
ModulnameKreisläufe für Werkstoffe und Produkte
Prüfungsnummer230522
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)90
Selbststudium (h)60
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Kreisläufe für Werkstoffe und Produkte mit der Prüfungsnummer 230522 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300796)
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300797)


Details zum Abschluss Teilleistung 2:

Seminarvortrag in der Vorlesungszeit

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2021 (BT), Master Wirtschaftsingenieurwesen 2021 (MB), Master Wirtschaftsingenieurwesen 2021 (ET), Bachelor Werkstoffwissenschaft 2021, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2021 (AT)
ModulnameKreisläufe für Werkstoffe und Produkte
Prüfungsnummer230522
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Kreisläufe für Werkstoffe und Produkte mit der Prüfungsnummer 230522 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300796)
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 50% (Prüfungsnummer: 2300797)


Details zum Abschluss Teilleistung 2:

Seminarvortrag in der Vorlesungszeit

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl