Technische Universität Ilmenau

Darstellungslehre - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Darstellungslehre im Studiengang Bachelor Biomedizinische Technik 2014
Modulnummer200200
Prüfungsnummer230458
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2311 (Maschinenelemente)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Ulf Kletzin
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)56
Selbststudium (h)94
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Darstellungslehre mit der Prüfungsnummer 230458 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • schriftliche Prüfungsleistung über 90 Minuten mit einer Wichtung von 100% (Prüfungsnummer: 2300609)
  • alternativ semesterbegleitende Studienleistung mit einer Wichtung von 0% (Prüfungsnummer: 2300610)


Details zum Abschluss Teilleistung 2: Vier Leistungsbausteine in der Vorlesungszeit:
  • 2 Seminarbelege Darstellungslehre
  • 1 Beleg Modellaufnahme
  • 1 Seminarbeleg CAD

Alle Leistungsbausteine müssen einzeln erbracht und bestanden werden (Testat), dann wird ein Gesamttestat erteilt.

Im Krankheitsfall: Im Fall der zwei Seminarbelege kann der jeweilige Leistungsbaustein ab dem folgendem Wintersemester nachgeholt werden.
Im Fall der anderen beiden Belege ist Rücksprache mit dem Fachgebiet zu halten, um die beste Vorgehensweise festzulegen (z.B. Verlängerung um die Anzahl Tage der Krankschreibung, Rücktritt und Nachholen in einem späteren Semester).
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Abiturstoff, räumlich-technisches Vorstellungsvermögen

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen
  • Die Studierenden können nach Vorlesung und Übung die räumliche Geometrie existierender technischer Gebilde (Einzelteile, Baugruppen) erfassen und sind fähig, diese norm- und regelgerecht technisch darzustellen. Aus technischen Darstellungen können sie auf die räumliche Gestalt und zur Vorbereitung von Berechnungen auf die Funktion schließen.
  • Die Studierenden kennen die Grundlagen der parametrischen Konstruktion.
  • Studierende beherrschen v.a. duch die Übungen die Grundlagen des parametrischen Entwickelns von 3-D-Volumenmodellen mit dem 3-D-CAD-System Autodesk Inventor und die Grundlagen der 3-D-Zusammenbaukonstruktion mit 3-D-Abhängigkeiten und Einfügen von Normteilen, das Ableiten normgerechter Technischer Zeichnungen aus 3-D-CAD-Modellen sowie normgerechtes Bemaßen und Beschriften mit CAD.
  • Die Studierenden kennen die grundlegenden Maschinenelemente und deren Funktion.
  • Die Studierenden sind in der Lage die Ergebnisse eigener Arbeiten an andere (Studierende, Betreuer) zu vermitteln und in Diskussionen ihren Standpunkt zu vertreten (Hausbelege).
  • Die Studierenden sind im Stande, erworbenes Wissen und erworbene Fähigkeiten jederzeit anzuwenden und darauf aufbauend sich eingenständig neues Wissen und neue Fähigkeiten zu erarbeiten.
Inhalt

Technische Darstellungslehre:

  • Projektionsverfahren
  • Technisches Zeichnen (von Hand)
  • Toleranzen und Passungen - Grundlagen und Beispiele
  • Technischer Entwurf
  • Einzelteilzeichnung mit Zeichnungsansichten und Bemaßung, Normteile
  • Stückliste.

Einführung in ein 3-D-CAD-System (Autodesk Inventor):

  • Grundregeln für die Programmbedienung
  • Parametrik
  • Skizzen mit 2-D-Abhängigkeiten und Bemaßungen
  • Übergang Skizze -3-D-Modell
  • Maßänderungen - Modellvarianten
  • Einzelteilzeichnung mit Schnittansichten und Bemaßung
Maschinenelemente
  • Einführung
  • Vorstellung der grundlegenden Maschinenelemente und deren Funktion
Analyse technischer Systeme
  • Einführung
  • Funktionsstruktur und technisches Prinzip
Medienformen
  • PowerPoint-Präsentationen, Skripte und Arbeitsblätter in Papier- und elektronischer Form
  • Aufgaben- und Lösungssammlung
  • CAD Software
  • Demontierbare und montierbare Baugruppen für die Seminare zur Modellaufnahme
Literatur
  • Lehrblätter und Aufgabensammlung des Fachgebietes Maschinenelemente

  • Fucke; Kirch; Nickel: Darstellende Geometrie für Ingenieure. Fachbuchverlag Leipzig, Köln
  • Hoischen,H.: Technisches Zeichnen. Verlag Cornelsen Girardet Düsseldorf
  • Böttcher; Forberg: Technisches Zeichnen. Teubner Verlag Stuttgart; Beuth-Verlag Berlin, Köln
  • Labisch S., Weber C.: Technisches Zeichnen: Selbstständig lernen und effektiv üben, Vieweg+Teubner Verlag
  • Hoischen, H.: Technisches Zeichnen. Berlin : Cornelsen

  • Häger, W.; Baumeister, D.: 3D-CAD mit Inventor 2011. Vieweg + Teubner 2011
  • Tremblay, T.: Inventor 2012 und Inventor LT 2012. Das offizielle Trainingsbuch. SYBEX 2011
  • Schlieder, Ch.: Autodesk Inventor 2014: Grundlagen in Theorie und Praxis - Viele praktische Übungen am Konstruktionsobjekt 4-Takt-Motor. Books On Demand 2013
  • Scheuermann, G.: Inventor 2016. Grundlagen und Methoden... Carl-Hanser-Verlag 2015
  • Ridder, D.: 3D-Konstruktionen mit Autodesk Inventor 2017 und Inventor LT 2017: Praxiseinstieg. Heidelberg, mitp-Verlag, 2016
  • Gauer, O.: Autodesk Inventor 2018: Grundlagen. Herdt-Verlag 2017

  • Decker, K.-H.: Maschinenelemente. Carl Hanser Verlag München
  • Roloff; Matek: Maschinenelemente. Verlagsgesellschaft Vieweg & Sohn Braunschweig
  • Schlecht, B: Maschinenelemente 1. Pearson Studium 2015
Lehrevaluation