Technische Universit├Ąt Ilmenau

Informatics Laboratory - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only).
Information on the room and time of planned courses can be found in the e-calendar of events. Courses and examinations that are not listed in the e-calendar of events are planned "by appointment". A list of the events concerned can be found here: courses, examinations.

subject properties Informatics Laboratory in major Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik 2013
subject number100204
examination number2200326
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2235 (Group for Integrated Communication Systems)
subject leader Dr. Heinz-Dietrich Wuttke
term Sommersemester
languageDeutsch
credit points1
on-campus program (h)11
self-study (h)19
Obligationobligatory
exam pass-fail certificate
details of the certificate

Testatkarte --> testierter Schein und Eintrag ins Thoska-System

Signup details for alternative examinations
maximum number of participants30
previous knowledge and experience

Vorlesung / Übung zu Algorithmen und Programmierung bzw. Technische Informatik

learning outcome

Fachkompetenz: Die Studierenden verfügen über grundlegende Kenntnisse zu Aufbau und Funktion von digitalen Rechnerarchitekturen sowie zu algorithmischen Modellen, Basisalgorithmen und einfachen Datenstrukturen der Informatik. Sie können einfache Steuerungen sowohl mit Hilfe von diskreten Gatterschaltungen als auch mit Hilfe programmierbarer Schaltkreise erstellen. Die Studierenden sind in der Lage, einfache algorithmische Abläufe zu entwerfen und auf maschinennahem Niveau sowie in einer höheren Programmiersprache zu implementieren.

Methodenkompetenz: Die Studierenden sind in der Lage, einfache Hardwarestrukturen (digitale Schaltungen) und Softwareprogramme zu analysieren und selbst zu entwerfen. Für eigene kleine Modellier- und Programmierprojekte können sie Automatenmodelle, maschinennahe Programmiermodelle sowie die Programmiersprache Java einsetzen.

Sozialkompetenz: Die Studierenden lösen einen Teil der Aufgaben in der Gruppe. Sie sind in der Lage, auf Kritiken und Lösungshinweise zu reagieren. Sie verstehen die Notwendigkeit einer sorgfältigen und ehrlichen Arbeitsweise.

content

Durchführung von drei Laboraufgaben:

  • Kombinatorische Grundschaltungen
  • Einfache Assemblerprogramme
  • Lösung einer komplexeren Programmieraufgabe in Java
media of instruction

Experimentalaufbauten, Schriftliche Anleitung

literature / references

Siehe Literaturempfehlungen zu den Vorlesungen

evaluation of teaching