Technische Universität Ilmenau

Mikrowellenfernerkundung / Radartechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Mikrowellenfernerkundung / Radartechnik im Studiengang Master Elektrotechnik und Informationstechnik 2014 (IKT)
Fachnummer5653
Prüfungsnummer2100393
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2113 (Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Matthias Hein
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungPflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Grundlagenausbildung Elektrotechnik, Elektromagnetische Wellen, Grundlagen der Hochfrequenztechnik

Lernergebnisse

Dozent: Dr.-Ing. Ralf Stephan

Die Studierenden analysieren das technische Prinzip und die Grenzen der radiometrischen Messung im Mikrowellenfrequenzgebiet. Sie können die technischen Probleme bei der Nutzung von Rauschsignalen analysieren und Radiometerausführungen vergleichen. Die Studierenden kennen die grundlegenden Radarverfahren und deren typische Einsatzszenarien. Sie analysieren die physikalischen Vorgänge der Signalausbreitung und Signalverarbeitung. Für ein als Realisierungsbeispiel betrachtetes System können sie die Grenzen der erreichbaren Auflösung über mathematische Abschätzungen ableiten und quantitativ ermitteln. Sie kennen die meistverwendeten Varianten zur Auflösungsverbesserung über Signalverarbeitung und analysieren deren theoretische Ansätze.

In praktischen Übungen führen die Studierenden Messungen an ausgewählten Komponenten von Radargeräten durch, um ihre Funktionsweise anschaulich zu erfahren und praktisch zu überprüfen. Zusätzlich werden die Studierenden Messungen mit Dopplerradarmodulen ausführen und analysieren.

Fachkompetenzen: Ingenieurtechnische Grundlagen, praktische Messungen mit Mikrowellensignalen

Methodenkompetenz: Erschließen technischer Zusammenhänge und Grenzen der Signalauswertung

Systemkompetenz: Verstehen der Messprinzipien und Arbeitsweise der Geräte

Sozialkompetenz: Kommunikation, Problemlösung, Teamarbeit bei komplexen Messungen

Inhalt

1. Radiometrie als passives Verfahren, Wellenausbreitung durch Grenzflächen

2. Empfängersysteme, Antenne als Primärsensor, Radiometerkonzeptionen

3. Anwendungsgebiete, Messdatenerfassung und Interpretation

4. Radartechnik als aktives Verfahren

5. Abstands-, Geschwindigkeitsmessung

6. Grundkonzepte von Radargeräten, Doppler-Radar, Pulsradar, FMCW-Radar

7. Radargleichung, Rückstreuquerschnitt, Empfängerempfindlichkeit, Signaldynamik

8. Festzielunterdrückung, Radarsignalverarbeitung

9. Signalangepasste Filterung, Chirp-Techniken Pulskompression, Ambiguity-Funktion

10. Synthetic Aperture Radar, Seitensichtradar

11. Thermisches Rauschen als Radartestsignal: Rauschradar

12. Technische Realisierung von Radargeräten

13. Praktische Übung zum Kennenlernen der Funktion ausgewählter Komponenten und Systeme

Medienformen

Tafelbild, Illustrationen auf OHP-Folien, Exponate zur Demonstration ausgewählter Mikrowellenkomponenten, Arbeitsblätter zur Vorlesung (ausgedruckt), praktische Arbeit an Mikrowellenkomponenten

Literatur

M. Kummer: "Grundlagen der Mikrowellentechnik"

Raemer: "Radar systems principles"

Edde: "Radar: Principles, technology, applications

Lehrevaluation

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.