Technische Universität Ilmenau

Modellbildung und Simulation in der Energietechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis.
Angaben zum Raum und Zeitpunkt von geplanten Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem e-Veranstaltungskalender. Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht im e-Veranstaltungskalender abgebildet sind, werden "nach Vereinbarung" geplant. Eine Auflistung der betroffenen Veranstaltungen finden Sie hier: Lehrveranstaltungen, Prüfungen.

Fachinformationen zu Modellbildung und Simulation in der Energietechnik im Studiengang Master Elektrotechnik und Informationstechnik 2014 (EET)
Fachnummer100497
Prüfungsnummer2100460
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2161 (Leistungselektronik und Steuerungen in der Elektroenergietechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Jürgen Petzoldt
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 180 Minuten
Details zum Abschluss

Schriftliche Prüfung

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Erfolgreicher Abschluss aller Grundlagenfächer des Studiengangs EET

Lernergebnisse

Kap. 1: Grundsätze Netzberechnung
1.1 Stationäre Netzberechnung
1.2 Dynamische Netzberechnung
1.3 Beispiele

Kap. 2: Transiente Netzberechnung
2.1 Numerische Verfahren
2.1 Numerische Verfahren
2.3 Praktische Untersuchungen

Kap. 3: Feldberechnung
3.1 Finite Elemente
3.2 Simulationswerkzeuge
3.3 Beispiele


Kap. 4: Elektrische Maschinen
4.1 Übersicht Berechnungsmethoden elektrischer Maschinen
4.2 Simulation und Berechnungswege für Gleichstrommaschinen
4.3 Anwendungsbeispiel

Kap. 5: Elektrische Geräte und Anlagen
5.1 Methoden und Zielsetzungen
5.2 Modelltheorien zum Lichtbogen
5.3 Beispiel

Kap. 6: Leistungselektronische Systeme
6.1 Modellierungsarten und –grundsätze
6.2 Umsetzung Modellebenen
6.3 Anwendungsbeispiel Modellebenen
6.4 Idealer Schalter
6.5 Selbstgeführter Umrichter
6.6 Anwendungsbeispiel

Inhalt

- Systembeschreibung
- Analoge und digitale Simulation
- Objektorientierte Simulation

Medienformen

Folien
Tafelbilder

Literatur

[1] Milano, F. Power System Modelling and Scripting
[2] MATLAB The Language of Technical Computing, The MathWorks, Inc., Natick, Massachusetts, 2000
[3] MATLAB  Control System Toolbox, The MathWorks, Inc., Natick, Massachusetts, 2000
[4] Simulink Writing S-Functions, The MathWorks, Inc., Natick, Massachusetts, 2002
[5] MATLAB  Optimization Toolbox, Users's Guide, The MathWorks, Inc., Natick, Massachusetts, 2000

Lehrevaluation

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.