Technische Universität Ilmenau

Laboratory work computer architectures 1 and 2 - Modultafeln of TU Ilmenau

The Module Catalogue have a pure informational character. If you find information that seems to be incorrect, please contact modulkatalog@tu-ilmenau.de.

The legally binding information can be found in the corresponding curriculum and "Modulhandbuch", which are served on the pages of the course offers.
Information on the time and location of planned courses can be found in the e-calendar of events.

module properties Laboratory work computer architectures 1 and 2 in major Bachelor Informatik 2013
module number100561
examination number2200374
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2231 (Group for Computer Architecture and Embedded Systems)
module leader Dr. Bernd Däne
term winter and summer term
languagedeutsch
credit points1
on-campus program (h)11
self-study (h)19
Obligationobligatory module
examalternative pass-fail certificate
details of the certificate

Es sind zwei Versuche zu RA 1 und zwei Versuche zu RA 2 durchzuführen und mittels Testat nachzuweisen.

Signup details for alternative examinationsDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • signup begins: 01.04.2020
  • signup ends: 30.09.2020
  • resignation not after: 30.09.2020
  • last modification of this information: 20.04.2020
maximum number of participants
previous knowledge and experience

Vorlesung und Übung Rechnerarchitekturen 1 (oder vergleichbare Veranstaltung)

Vorlesung und Übung Rechnerarchitekturen 2 (oder vergleichbare Veranstaltung)

learning outcome

Fachkompetenz:

Die Studierenden verfügen über Kenntnisse und Überblickswissen zur Funktionsweise von Prozessoren und Rechnerstrukturen. Sie beherrschen den Umgang mit Beschreibungsmitteln und Modellen und erkennen das Zusammenwirken von Hardware und Software auf hardwarenahen Architekturebenen.

Methodenkompetenz:

Die Studierenden sind in der Lage, maschinennahe Programme zu verstehen, zu erstellen und in Betrieb zu nehmen. Sie sind in der Lage zur werkzeuggestützten Modellierung und zur Simulation und Analyse von Modellen.

Systemkompetenz:

Sie beherrschen den Umgang mit Werkzeugen zu Programmerstellung, Programmtest, Modellerstellung und Modellanalyse.

Sozialkompetenz:

Die Studierenden erarbeiten Problemlösungen gemeinsam in kleinen Gruppen.

content

Einfache Assemblerprogramme

Ein- und Ausgabebaugruppen

Microcontroller

Fortgeschrittene Pipeline-Architekturen

media of instruction

Laborpraktikum. Gedruckte Anleitungen, Ergänzende Onlinequellen, Hilfefunktionen der benutzten Software.

Moodle:

https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=3070

https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=3071

 

literature / references

Unterrichtsmaterialien und empfohlene Literatur der Fächer Rechnerarchitekturen 1 und Rechnerarchitekturen 2.

Zusätzliche Literaturhinweise und weitere Quellen befinden sich stets auf den Internetseiten zur Lehrveranstaltung:

http://tu-ilmenau.de/?r-p-ra1

http://tu-ilmenau.de/?r-p-ra2

evaluation of teaching