Technische Universität Ilmenau

Content-recovery models and their implementation in mobile systems - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties Content-recovery models and their implementation in mobile systems in major Bachelor Informatik 2013
subject number101135
examination number2200429
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 22 (Fakultät für Informatik und Automatisierung)
subject leaderPD Dr. Jürgen Nützel
term Sommersemester
languagedeutsch
credit points5
on-campus program (h)45
self-study (h)105
Obligationobligatory elective
examalternative examination performance
details of the certificate

schriftliche Fachprüfung mit Testat über in den Kurs integriertes Programmierprojekt als Voraussetzung

maximum number of participants
previous knowledge and experience

Grundkenntnisse in einer OO Programmiersprache, vorzugsweise Java

learning outcome

Die Vorlesung behandelt Fragen zum Urheberrecht behandeln (erste Kernkompetenz). Ebenso werden unterschiedliche Verwertungsmodelle für mobile Inhalte vorgestellt. Dem Studierenden sollte dabei verdeutlicht werden, welche Inhalte sich für welches Verwertungsmodell eignen. So soll der Studierende in die Lage versetzt werden, mit eigenen Apps erfolgreich geschäftstätig zu werden (zweite Kernkompetenz).

Neben den technischen Aspekten von DRM werden den Studenten auch die ökonomische Problemstellungen und die urheberrechtliche Fragestellungen rund um DRM nahegebracht (dritte Kernkompetenz).

content

Inhaltliche Schwerpunkte sind

  • Vorstellung der unterschiedlichen mobilen Endgerätetypen und deren spezifischen technischen Merkmale
  • Vorstellung der Besonderheiten von Plattformen/Betriebs­systeme für mobile Endgeräte. Dies erfolgt primär am Beispiel von Android und Apple iOS
  • Der Lebenszyklus einer App für Android, Apple iOS und Windows RT, von der Programmierung durch den Entwickler über die Einreichung/Veröffentlichung  im AppStore bzw. oder bei Google-Play
  • Unterschiedliche Abrechnungsmodelle für mobile Inhalte, die über spezielle Apps dem Nutzer zugänglich gemacht werden; dazu zählen auch die unterschiedlichen Möglichkeiten von In-App-Payment bzw. den vergleichbaren Ansatz bei Android (Google-Play)

Neben einfachen Beispiel-Applikation werden auch kommerzielle Apps vorgestellt wie z.B. Player-Apps für das UltraViolet-System, welches die BlueRay ablösen wird

media of instruction

Präsentationen mit Projektor und Tafel, Bücher und Fachaufsätze, Programmierprojekt

literature / references
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

SS 2016 (Fach)

SS 2017 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

 

Hospitation: