Technische Universität Ilmenau

IT-Sicherheit - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Modulinformationen zum Modul IT-Sicherheit im Studiengang Master Informatik 2013
ModulnameIT-Sicherheit
Modulnummer100778
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2253 (Telematik/ Rechnernetze)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Günter Schäfer
Leistungspunkte
VerpflichtungWahlpflicht
Voraussetzungen

keine

ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alt. Leistungen
Lernergebnisse

Die Sicherheit von Computersystemen hat sich in den letzten Jahren von einem elitären Merkmal hochspezialisierter Systeme zu einer Eigenschaft entwickelt, die in nahezu allen Anwendungsbereichen höchste Priorität besitzt. Es erscheint heute als Binsenweisheit, dass fast sämtliche Bereiche öffentlichen Lebens massiv gestört werden, wenn IT-Systeme nicht verlässlich ihre Arbeit verrichten. Lebenswichtige Bereiche unserer Gesellschaft - Energie- und Wasserversorgung, Verkehrsmanagement, Gesundheitssystem, Finanzmanagement, Produktion, Verwaltung, Forschung und Entwicklung - sind hochgradig abhängig von der Sicherheit und Verlässlichkeit unserer Computersysteme. 

Sicherheit von Computersystemen ist somit eines der zentralen Zukunftsthemen in der Informatik und hat in den letzten drei Jahrzehnten bereits zahlreiche Forschungsaktivitäten begründet. Eines der Ergebnisse ist die Erkenntnis, dass die überwältigende Mehrheit der in den letzten Jahren entdeckten Sicherheitsprobleme ihre Ursache nicht etwa darin haben, dass bei der Entwicklung der Systeme nachlässig gearbeitet wurde. Vielmehr ist die Komplexität unserer IT-Systeme inzwischen so hoch, dass sie durch heute verwendete Konstruktionsmethoden offenkundig nicht mehr beherrschbar ist und Fehler hierdurch unvermeidbar werden. 

Die Kurse dieses Moduls vermitteln vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des Security Engineerings, mit denen sich sichere IT-Systeme entwerfen, realisieren und betreiben lassen.

Das Modul beinhaltet die folgenden Fächer:
Security Engineering
Leistungspunkte5
VerpflichtungWahlpflicht
Fachabschlussmehrere Teilleistungen
Turnusunbekannt
Schutz von Kommunikationsinfrastrukturen
Leistungspunkte5
VerpflichtungWahlpflicht
Fachabschlussmehrere Teilleistungen
Turnusunbekannt
Advanced Networking Technologies
Leistungspunkte5
VerpflichtungWahlpflicht
Fachabschlussmehrere Teilleistungen
Turnusunbekannt
IT-Sicherheitsmanagement
Leistungspunkte5
VerpflichtungWahlpflicht
Fachabschlussmehrere Teilleistungen
Turnusunbekannt

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.