Technische Universität Ilmenau

Fachpraktikum - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Fachpraktikum im Studiengang Master Informatik 2021
Modulnummer200931
Prüfungsnummer90020
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 22 (Fakultät für Informatik und Automatisierung)
Modulverantwortliche(r) Silke Eberhardt-Schmidt
Turnusganzjährig
SpracheDeutsch/Englisch
Leistungspunkte30
Präsenzstudium (h)0
Selbststudium (h)900
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Studienleistung, Wochen
Details zum Abschluss
  • Tätigkeitsbericht
  • Vortrag mit Diskussion

Details sind in der PStO-BB zu finden.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Anmeldung vor Beginn mittels Formular im Prüfungsamt

  • Anmeldebeginn: 05.11.2021
  • Anmeldeschluss: 19.01.2022
  • Rücktrittsfrist:
  • letzte Änderung der Fristen:
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Durch dasFachpraktikum haben Studierende einen Einblick in die Arbeit von Industrieunternehmen oder wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im In-oder Ausland erhalten, die im Bereich der Ingenieurinformatik arbeiten. Das Fachpraktikum beinhaltet eine weitestgehend eigenständige wissenschaftsnahe Tätigkeit aus einem Thema der Ingenieurinformatik, das an den beteiligten Fakultäten vertreten ist (wie zum Beispiel Kognitive Technische Systeme,Multimediale Informations- und Kommunikationssysteme, Medizintechnik, Intelligente Steuerungen, Telekommunikations- und Messtechnik, IntegrierteHard- und Softwaresysteme). Durch die Bearbeitung des Themas sind die Studierenden befähigt, eine Problemstellung gezielt anzugehen und sind in der Lage, einfache Aufgaben durchzuführen, für deren Erfüllung die Vorgehensweise bekannt ist. Neben der technisch-fachlichen Ausbildung sind die Studierenden auch über Fragen der Betriebsorganisation, Sozialstrukturen, Teamarbeit sowie Sicherheits- und Wirtschaftlichkeitsaspektebetrieblicher Arbeit informiert. Studierende sind in der Lage, die im Studium erworbenenKenntnisse in der Praxis  anzuwenden und zu vertiefen. Sie sind mit Betriebsabläufen und der Komplexität der Abläufe vertraut und können mit Vorgesetzten und Kollegen in Teamarbeit an größeren arbeitsteiligen Projektenarbeiten sowie Teilergebnisse konstruktiv diskutieren.

Inhalt
  • Projektarbeit (u.a. Einarbeitung in die Problemstellung, Erarbeitung von Lösungswegen, Vergleich der Lösungen und Begründung für die Auswahl, Realisierung der Lösung und Erprobung, Bewertung der Erprobungsergebnisse usw.)
  • Verfassen einer schriftlichen Projektarbeit
  • Vorstellung der Ergebnisse mit anschließender Diskussion
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form
Literatur

Themenspezifische Literatur wird zu Beginn der Arbeit vom Betreuer benannt und ist darüber hinaus selbstständig zurecherchieren.

Empfohlen wird außerdem Literatur zu Präsentationstechniken.

Lehrevaluation