Technische Universität Ilmenau

Softwarequalitätssicherung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Softwarequalitätssicherung im Studiengang Bachelor Ingenieurinformatik 2013
Modulnummer200130
Prüfungsnummer2200821
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 223 (Institut für Technische Informatik und Ingenieurinformatik)
Modulverantwortliche(r) Dr. Detlef Streitferdt
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Die Vorlesungen Softwaretechnik 1/2 sind empfehlenswert.

Lernergebnisse und erworbene KompetenzenFachkompetenz: Die Studierenden kennen nach der Vorlesung die Aufgaben und Bestandteile eines Qualitätssicherungssystems in der Softwareentwicklung sowie konstruktive und analytische Maßnahmen zur Qualitätssicherung.

Methodenkompetenz: Die Studierenden kennen die vorgestellten Methoden / Werkzeuge und sind auch durch die Übungen in der Lage, diese adäquat einzusetzen.

Systemkompetenz: Die Studierenden können die vorgestellten Methoden und Werkzeuge in Projekten unterschiedlicher Domänen anwenden.

Sozialkompetenz: Die Studierenden kennen die Bedeutung und Auswirkung qualitätssichernder Maßnahmen innerhalb von Softwareprojekten und sind sich deren Bedeutung im organisatorischen Kontext einer Firma bewusst.
Inhalt
  • Einführung: Qualitätsmerkmale, Total Quality Management; Softwarequalität und Produktivität
  • Qualitätssicherungssysteme, Zertifizierung, Fehlerbehandlung
  • Software-Prozess-Assessment (CMMI, SPICE)
  • Konstruktive Maßnahmen zur Qualitätssicherung
  • Analytische Maßnahmen zur Qualitätssicherung:
    Testprozess, Funktions- und Strukturorientiertes Testen, Objektorientiertes Testen
  • Softwaremessung, Metriken
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Folien, zusätzliche PDF-Dokumente auf der Webseite, bzw. in moodle

Alle Unterlagen stehen in moodle zur Verfügung. Der Zugang wird in der ersten Vorlesung bekannt gegeben.

 

Interesseten leden sich bitte per email bei mir:

detllef.streitferdt@tu-ilmenau.de

Literatur
[1] Liggesmeyer, Peter; "Software-Qualität: Testen, Analysieren und Verifizieren von Software", Spektrum Akademischer Verlag 2009

[2] Hoffmann, Dirk W.; "Softwarequalität", Springer Verlag, 2013
Lehrevaluation