Technische Universität Ilmenau

Hauptseminar Kognitive Technische Systeme - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis.
Angaben zum Raum und Zeitpunkt von geplanten Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem e-Veranstaltungskalender. Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht im e-Veranstaltungskalender abgebildet sind, werden "nach Vereinbarung" geplant. Eine Auflistung der betroffenen Veranstaltungen finden Sie hier: Lehrveranstaltungen, Prüfungen.

Fachinformationen zu Hauptseminar Kognitive Technische Systeme im Studiengang Master Ingenieurinformatik 2014
Fachnummer101186
Prüfungsnummer2200474
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2233 (Neuroinformatik und Kognitive Robotik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Horst-Michael Groß
Turnusganzjährig
Sprachedeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)98
VerpflichtungPflicht
Abschlussschriftliche Studienleistung
Details zum Abschluss

Hinweis: Das Seminar kann bei folgenden Fachgebieten belegt werden:

  • Prof. Dr. Horst-Michael Groß, Fakultät für Informatik und Automatisierung
  • Dr. Sylvia Bräunig, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Dr. Rico Nestler, Fakultät für Informatik und Automatisierung
  • Prof. Dr. Detlef Streitferdt, Fakultät für Informatik und Automatisierung
  • Prof. Dr. Rainer Knauf, Fakultät für Informatik und Automatisierung
  • Prof. Dr. Armin Zimmermann, Fakultät für Informatik und Automatisierung
  • Prof. Dr. Gunther Notni, Fakultät für Maschinenbau
  • Prof. Dr. Beat Brüderlin, Fakultät für Informatik und Automatisierung
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

entsprechend der gewählten Problematik themenspezifisch

Lernergebnisse
  • Fachkompetenz: Die Studierenden verstehen ein spezielles Forschungsthema auf dem Gebiet der Ingenieurinformatik. Sie sind in der Lage den Stand der Technik zu einer vorgegebenen Fragestellung zu erfassen, einzuordnen und zu bewerten, sowie die Ergebnisse schriftlich darzustellen und in einer Präsentation zu vermitteln. 
  • Methodenkompetenz: Die Studierenden sind in der Lage, wissenschaftlich-technische Literatur zu recherchieren und auszuwerten. 
  • Systemkompetenz: Die Studierenden werden befähigt, Abhängigkeiten einer speziellen Problemstellung zu verschiedenen Anwendungsgebieten herzustellen.
  • Sozialkompetenz: Die Studierenden werden befähigt, wissenschaftliche Themen schriftlich und mündlich zu präsentieren.

 

 

 

Inhalt

Das Hauptseminar besteht in der selbstständigen Bearbeitung eines Forschungsthemas, welches als solches nicht direkt Bestandteil der bisherigen Ausbildung war. Das Ziel besteht darin, zu dem ausgewählten Thema den state of the art zu erfassen, einzuordnen und zu bewerten. Der Student hat folgende Aufgaben zu erfüllen: Einarbeitung und Verständnis des Themenbereichs auf der Basis bisherigen Ausbildung, der vorgegebenen und weiterer für die umfassende Behandlung und das Verständnis notwendiger, selbst zu findender Literaturquellen. Einordnung des Themenbereichs in das wissenschaftliche Spektrum ingenieurtechnischer Fragestellungen auf der Basis der bis dahin in der Ausbildung vermittelten Erkenntnisse; Schriftliche und mündliche Präsentation der Ergebnisse

Medienformen

Workshops mit Präsentation (Tafel, Handouts, Laptop)

Literatur

Themenspezifische Vorgabe

Lehrevaluation

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.