Technische Universität Ilmenau

Präzisionsmesstechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zum Modul Präzisionsmesstechnik im Studiengang Bachelor Maschinenbau 2013
ModulnamePräzisionsmesstechnik
Modulnummer100217
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2371 (Fertigungs- und Präzisionsmesstechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Eberhard Manske
Leistungspunkte10
VerpflichtungPflichtmodul
Voraussetzungen

Das Modul beginnt mit der LV Modellbildung im Wintersemester. Im Sommersemester folgen Fertigungs- und Lasermesstechnik 1 mit dem zugehörigen, gleichnamigen Praktikum und Temperaturmess- und Sensortechnik. Vor der mündlichen Prüfung in Fertigungs- und Lasermesstechnik 1 muss die Testatkarte zum Praktikum mit 3 Praktikumsnoten vorliegen.
Die Modulnote wird vergeben, wenn alle Prüfungs- und Studienleistungen des Moduls erfüllt sind. Die Modulnote ergibt sich anteilig zu 37,5% aus der Prüfungsleistung Modellbildung (3LP für 1V/1S) und zu 62,5% aus der Prüfungsleistung Fertigungs- und Lasermesstechnik 1 (4LP für 2V/1S und 1LP für 1P).

ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Das Modul vertieft die bereits erworbenen messtechnischen Kenntnisse maschinenbauspezifisch hinsichtlich Längen- und Winkelmesstechnik, Präzisionsmesstechnik ("Makro bis Nano") und Temperaturmesstechnik (wesentlichste Einflussgröße).


Die Lehrveranstaltung Modellbildung ist die erste Veranstaltung des Moduls und läuft parallel zur Regelungs- und Systemtechnik 1 und der messtechnischen Basisveranstaltung Mess- und Sensortechnik.


Auf diese Weise wird im Modul Präzisionsmesstechnik der Systemgedanke, das Zusammenwirken von Umweltgrößen auf die Messgröße und die zeitliche Dynamik in der Fertigungsprozessmesstechnik betont.


Die Studierenden können sich in der metrologischen Begriffswelt der Fertigungsprozessmesstechnik bewegen. Die Studierenden überblicken die behandelten Teilgebiete der Präzisisonsmesstechnik und die systemische Interaktion der messtechnischen Komponenten und Einflussgrößen. Die Studierenden sind fähig entsprechende Messaufgaben zu analysieren, Lösungen zu synthetisieren und Messunsicherheiten zu ermitteln.


Mit den Lehrveranstaltungen des Moduls erwerben die Studierenden zu etwa 60% Fachkompetenz. Die verbleibenden 40% verteilen sich mit variierenden Anteilen auf Methoden- und Systemkompetenz. Sozialkompetenz erwächst aus praktischen Beispielen in den Lehrveranstaltungen. 

Das Modul beinhaltet die folgenden Fächer:
Modellbildung
Leistungspunkte3
VerpflichtungPflichtmodul
Modulabschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
TurnusWintersemester
Fertigungs- und Lasermesstechnik 1
Leistungspunkte4
VerpflichtungPflichtmodul
Modulabschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
TurnusSommersemester
Temperaturmess- und Sensortechnik
Leistungspunkte2
VerpflichtungPflichtmodul
Modulabschlussmündliche Prüfungsleistung, 20 Minuten
TurnusSommersemester
Praktikum Fertigungs- und Lasermesstechnik 1
Leistungspunkte1
VerpflichtungPflichtmodul
Modulabschlussalternative Studienleistung
TurnusSommersemester