Technische Universität Ilmenau

Fehlertolerante Konstruktion und Justierung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Fehlertolerante Konstruktion und Justierung im Studiengang Master Maschinenbau 2017
Modulnummer100763
Prüfungsnummer2300449
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2312 (Produkt- und Systementwicklung)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Stephan Husung
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)68
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss
  • Hausbeleg mit Präsentation (Bearbeitergruppen mit maximal 4 Studierenden)
  • schriftliche Leistungskontrolle (90 min)
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • Anmeldebeginn: 25.05.2021
  • Anmeldeschluss: 14.07.2021
  • Rücktrittsfrist: 29.07.2021
  • letzte Änderung der Fristen: 25.05.2021
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in:

  • Produktentwicklung/Konstruktion (z.B. Entwicklungs-/Konstruktionsmethodik)
  • Fertigungstechnik
  • Technische Mechanik
  • Maschinenelemente
  • Getriebetechnik 
  • geometrischer Optik
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen
  • Studierende verstehen die Bedeutung einer umfassenden Auseinandersetzung mit Fehlern, deren Ursachen und Wirkungen im Rahmen von Konstruktions- und Entwicklungsprozessen. 
  • Studierende kennen die Vielfalt an Erscheinungsformen von Fehlern und die Wichtigkeit einer möglichst fehlertoleranten Konstruktionsweise. 
  • Studierende sind in der Lage Fehleranalysensystematisch durchzuführen und Fehlereinflussgrößen zu erfassen und zu bewerten.
  • Studierende verfügen über tiefergehende Kenntnisse zur Verbesserung des Fehlerverhaltens.

Wie in allen Fächern auf dem Gebiet Produktentwicklung/Konstruktion erfordert der Erwerb der oben genannten Kompetenzen, dass der/die Studierende an einem Beispiel selbst den Herausforderungen (erhebliche Gestaltungsspielräume, aber auch vielfältige Restriktionen) der Produktentwicklung ausgesetzt ist. Deswegen besteht die Abschlussleistung neben der schriftlichen Leistungskontrolle aus dem Beleg, in dem an einem Beispiel die Schritte Fehlererkennung, Fehlerbeurteilung und Fehlerbekämpfung zu durchlaufen sind. Der Beleg wird – wie in der späteren Berufspraxis – als Teamarbeit durchgeführt.

Inhalt
  • Fehler an technischen Produkten (Fehlerbegriff, Fehleraxiom, Fehlererscheinungsformen, Einteilung, …)
  • Mathematische Grundlagen (Taylorpolynome, Linearisierung, Fehlergleichung, Approximationsfehler, …)
  • Fehleranalyse (Ablauf, virtuelle Abweichung, Fehlerbäume, Strukturgraphen, Abhängigkeitsanalysen, …)
  • Bewerten und Bekämpfen von Fehlereinflüssen (Justierung, fehlerarme Anordnung, gemeinsame Fertigung, ...)
Medienformen
  • PowerPoint-Präsentation und Tafelbild

 Moodle-Kurs

Literatur
  • Krause, W.: Gerätekonstruktion in Feinwerktechnik und Elektronik. Hanser-Verlag, München 2000
  • Hansen, F. :Justierung. VerlagTechnik Berlin 1967
  • Vorlesungsfolien und Lehr-/Arbeitsblätter auf der Homepage des Fachgebietes Konstruktionstechnik
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

SS 2014 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: