Technische Universität Ilmenau

Virtuelle Produktentwicklung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Virtuelle Produktentwicklung im Studiengang Master Maschinenbau 2017
Modulnummer7468
Prüfungsnummer2300507
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2312 (Produkt- und Systementwicklung)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Stephan Husung
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Hausbeleg mit Präsentation (Bearbeitergruppen mit maximal 3 Studierenden), Klausur

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • Anmeldebeginn: 25.05.2021
  • Anmeldeschluss: 14.07.2021
  • Rücktrittsfrist: 29.07.2021
  • letzte Änderung der Fristen: 25.05.2021
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Grundkenntnisse Produktentwicklung/Konstruktion (z.B. Entwicklungs-/ Konstruktions­me­thodik); mindestens ein (dreidimensionales) CAD-System als grundle­gen­des Werkzeug der rechnerunterstützten Produktentwicklung sollte vorher bekannt sein.

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen
  • Studierende erwerben vertiefte  theoretische und praktische Kennt­nisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der rechnerunterstützten Produkt­entwicklung/-entstehung
  • Sie kennen Grundlagen, Stand und Anwendungsperspektiven fort­ge­schrit­tener CAx-Konzepte und -Techniken
  • Sie erwerben einen Überblick über aktuelle Herausforderungen und Lösungen in der Industrie­praxis und in der Forschung
  • Studierende erwerben die Methodenkompetenz, Aufgabenstellungen aus der Integrierten Virtuellen Produktentwicklung selbstständig zu lösen
Inhalt
  1. Einführung: Übersicht über die Unterstützungssysteme für die Pro­dukt­entstehung (CAx-Systeme)
  2. Theoretische Basis: Modellieren von Produkten und Produktent­wick­lungsprozessen auf der Basis von Produktmerkmalen und -eigenschaf­ten (CPM/PDD)
  3. CAx-Systemintegration, Datenaustausch, Schnittstellen
  4. Erweiterte Modellier-/Entwurfstechniken (z.B. Makro-/Variantentechnik, Parametrik, Feature-Technologie, Knowledge-Based Engineering)
  5. Datenbanksysteme im Produktentwicklungsprozess (PDM/PLM – Product Data Management / Product Life-Cycle Management)
  6. Nutzung von Techniken der Virtuellen Realität (VR) in der Produkt­ent­wicklung
Medienformen

PowerPoint-Präsentationen; Vorlesungsskriptum; Arbeitsblätter; Folien­sammlungen; Tafelbild

Literatur
  • Vajna, S.; Weber, C.; Zeman, K.; Bley, H.: CAx für Ingenieure
    (2. Aufl.). Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg 2009.
  • Spur, G.; Krause, F.-L.: Das virtuelle Produkt. Hanser-Verlag, München 1998.
  • Vorlesungsfolien und Arbeitsblätter werden auf der Homepage des Fachgebietes Konstruktionstechnik zur Verfügung gestellt

 

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: