Technische Universität Ilmenau

Anatomy and Physiology 1 - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Anatomy and Physiology 1 in degree program Bachelor Mathematik 2013
module number618
examination number2300075
departmentDepartment of Mechanical Engineering
ID of group 2348 (Biomechatronics)
module leaderProf. Dr. Hartmut Witte
term winter term only
languageDeutsch
credit points2
on-campus program (h)22
self-study (h)38
obligationobligatory module
examwritten examination performance, 60 minutes
details of the certificate

sPL 60, Open-Book-Klausur (in Präsenz oder bei deren Unmöglichkeit über die von der Universität angebotenen Möglichkeiten einer Online-Prüfung)

 

signup details for alternative examinations

Anmeldung über die Prüfungsämter (thoska). Sofern dieses nicht möglich sein sollte, Anmeldung unter biomechatronik@tu-ilmenau.de

  • signup begins: 12.01.2022
  • signup ends: 19.01.2022
  • resignation not after:
  • last modification of this information:
maximum number of participants
previous knowledge and experience

Curriculares Abiturwissen Biologie, Chemie und Physik

learning outcome

Lernziele und erworbene Kompetenzen sind am Berufsbild "Biomedizinische Technik" orientiert.

1. Die Studierenden haben ein Grundverständnis für die innere logische Gliederung der Medizin (Wissenschaft und Praxis). 2. Die Studierenden können mit Ärzten und medizinischem Hilfspersonal fachlich korrekt und terminologisch verständlich kommunizieren (Frage- und Antwortfähigkeit). 3. Die Studierenden besitzen Grundkenntnisse über Bau und Funktionen ausgewählter Organsysteme: 3.a. Bewegungsapparat 3.b. Herz-Kreislauf-System 3.c. Atmungssystem 4. Die Studierenden kennen die Grenzen ihrer medizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten. Weitere Kapitel zum Themenkomplex werden in der Veranstaltung "Anatomie und Physiologie 2" erarbeitet. 5. Die Studierenden kennen den Rechtsrahmen ärztlichen Handelns (wem ist unter welchen Bedingungen mit Einwilligung des Patienten eine Körperverletzung erlaubt?).

content
  • Einführung:
  • Der Systembegriff
  • Der medizinische Normalitätsbegriff in Abgrenzung zum Pathologischen
  • Saluto- vs. Pathogenese
  • Innere Logik der medizinischen Fächergliederung
  • Medizinische Terminologie
  • Allgemeine Anatomie:
  • System-, Organ- und Gewebegliederung
  • Grundbegriffe der Zytologie und Histologie als eklektizistische Wiederholung curriculären Abiturwissens
  • Spezielle Anatomie, Physiologie und relevante Biochemie folgender Systeme in speziell für Ingenieurstudenten aufbereiteter Form:
  • Bewegungsapparat
  • Herz-Kreislauf-System incl. Blut

Ab hier Lehrinhalte der konsekutiven Veranstaltung "Anatomie & Physiologie 2:

  • Atmung
  • Verdauung
  • Exkretion
  • Reproduktion
  • Immumabwehr
  • Endokrinum
  • Neuranatomie und Neurophysiologie sind nicht Gegenstand der Veranstaltungen dieses Moduls
media of instruction

Präsentation, Tafel, Anatomie am Lebenden, e-Learning (moodle), Virtuelle 3D-Animation.

literature / references

Allgemeine Primärempfehlung (Prüfungswissen): • Aumüller et al.: Anatomie, MLP Duale Reihe, Thieme, Stuttgart. • Silbernagel et al.: Taschenatlas der Physiologie. Thieme, Stuttgart.

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

WS 2010/11 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2008/09 (Fach)

Hospitation: