Technische Universität Ilmenau

Grundpraktikum (8 Wochen) - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis.
Angaben zum Raum und Zeitpunkt von geplanten Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem e-Veranstaltungskalender. Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht im e-Veranstaltungskalender abgebildet sind, werden "nach Vereinbarung" geplant. Eine Auflistung der betroffenen Veranstaltungen finden Sie hier: Lehrveranstaltungen, Prüfungen.

Fachinformationen zu Grundpraktikum (8 Wochen) im Studiengang Bachelor Mechatronik 2013
Fachnummer6092
Prüfungsnummer90010
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 23 (Fakultät für Maschinenbau)
Fachverantwortliche(r) Jana Buchheim
Turnusunbekannt
SpracheAmtssprache des Praktikumslandes
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)0
Selbststudium (h)60
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Studienleistung
Details zum Abschluss

Praktikumszeugnis und Praktikumsbericht

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • Anmeldebeginn: 20.04.2020
  • Anmeldeschluss: 08.07.2020
  • Rücktrittsfrist:
  • letzte Änderung der Fristen: 11.06.2020
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Das Grundpraktikum soll vor Studienbeginn abgeleistet werden.

Lernergebnisse

Die Studierenden werden im Grundpraktikum mit Fertigungsverfahren, Produktionsprozessen und organisatorischen sowie sozialen Verhältnissen in Technikunternehmen bekannt gemacht und können so erste praktische Bezüge zu ihrem Bachelorstudium und ihrer späteren beruflichen Tätigkeit herstellen.

Inhalt

Grundlegende Arbeitsverfahren (z. B. theoretische und praktische Einführung in die mechanischen Bearbeitungsverfahren, numerisch gesteuerte Herstellungs- und Bearbeitungsverfahren) Herstellung von Verbindungen (z. B. Löten, Nieten, Kleben, Versiegeln) Oberflächenbehandlung (z. B. Galvanisieren, Lackieren) Einführung in die Fertigung (z. B. Fertigung von Bauelementen, Bauteilen, Baugruppen und Geräten sowie deren Prüfung) sowie grundlegende Tätigkeiten in CA-Techniken.

Medienformen

Schriftliche Dokumentation (Praktikumsbericht)

Literatur

Keine

Lehrevaluation

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.