Technische Universität Ilmenau

Anleitung zur wissenschaftlichen Arbeit - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Anleitung zur wissenschaftlichen Arbeit im Studiengang Bachelor Werkstoffwissenschaft 2013
Modulnummer6964
Prüfungsnummer2100324
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2172 (Werkstoffe der Elektrotechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Peter Schaaf
TurnusSommersemester
SpracheEnglish
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)11
Selbststudium (h)49
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Studienleistung
Details zum Abschluss

Grading will be according to several exercises, assignments and quizzes in moodle. They will be offered after each lecture and have to be submitted/performed before the next lecture date (2 weeks time). All exercises, assignments and quizzes will be evaluated and graded and a mean value will be taken for the final grading. A minimum of 50% is required for passing the course.

 

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

 

The exam is offered in the winter semester only.

Die Prüfung wird nur im Wintersemester angeboten.

  • Anmeldebeginn: 01.05.2021
  • Anmeldeschluss: 01.05.2021
  • Rücktrittsfrist:
  • letzte Änderung der Fristen: 12.05.2021
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

None.

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Students are able to discuss scientific problems on the basis of existing scientific knowledge and literature.
The can argue in a scientific way and are able to report own ideas and thoughts.
Students know the usual forms and conventions of representing a scientific work. Students are able to judge about the quality of a work.
Students are able to prepare a work plan and a scientific project. The can make use of all formal requirements for a scientific work.
The can search for relevant literature and use it in their work.
Students can analyse their results and present them in a scientific manner.

Die Studierenden lernen sich auf der Grundlage bestehender wissenschaftlicher Erkenntnisse auf aktuellem Stand wissenschaftlich zu diskutieren und sich mit den Gedanken anderer auseinanderzusetzen, sich eigene Gedanken zu machen und das Ergebnis in einer verständlichen Form darzustellen. Die Studierenden kennen übliche Formen der Darstellung der Ergebnisse und Konventionen. Die Studierenden kennen die Anforderungen an eine wissenschaftliche Arbeit und die generelle Gliederung. Sie kennen die Wege der Literaturbeschaffung und deren kritische Einordnung. Die Studierenden können hierauf aufbauend einen Arbeitsplan erstellen und eine Versuchsplanung aufsetzen. Sie können ihre Arbeiten und Ergebnisse auswerten und wissenschaftlich darstellen. Das Fach vermittelt Fach- (10%), Methoden- (50%) und Systemkompetenz (40%).

Inhalt

What is scientific work? What is good scientific work? Structure of a written scientific work.
Good Scientific practice.
Working with a lab book.
Literature search and citing rules, use of literature databases, working with literature and citation programs.
Methods for experiment planning and work planning
Data analysis and data representation
Error analysis and presentation
Scientific discussion

Was ist Wissenschaftliche Arbeit.
Gute Wissenschaftliche Praxis.
Literaturrecherche und Zietierung
Auswertung und Darstellung von Messergebnissen
Fehlerrechnung

1. Aufbau und Gliederung einer wissenschaftlichen Arbeit
2. Erstellung, Nutzung, Einbindung einer Literaturdatenbank bzw. Teile davon in eine eigene wissenschaftliche Arbeit
3. Methoden der Arbeits- und Versuchsplanung,
4. Methoden der (statistischen) Auswertung und der wissenschaftlichen Darstellung
5. Methoden der wissenschaftlichen Diskussion

Medienformen

Scriptum, powerpoint, computer presentations, databases, standards, example, online exercises

PowerPoint/Tafel/Vorlesungsskript/ Datenbanken, Patentrecherche, Konkrete Fallbeispiele

Literatur

- "Die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis" (DFG und TU Ilmenau), good scientific practice.
- Web of Science, Scopus, ScienceDirect
- Databases
- Mendeley, EndNote, Citavi, JabRef
- Data Reduction and Error Analysis
- Graphic Programms
- Latex, BibTex
- Seesink, Werner (1994): Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten ohne und mit PC. Oldenbourg Verlag.
- Standop, Ewald (1990): Die Form der wissenschaftlichen Arbeit. UTB für Wissenschaft 272.
- Standards: ISO, EN, DIN
- databases

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: