Technische Universität Ilmenau

Technische Informatik für Wirtschaftsingenieure - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Technische Informatik für Wirtschaftsingenieure im Studiengang Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen 2015 (ET)
Fachnummer5130
Prüfungsnummer2200073
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2233 (Neuroinformatik und Kognitive Robotik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Horst-Michael Groß
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

keine

Lernergebnisse

Die Vorlesung Technische Informatik mit Übung und Praktikum soll das technische Grundlagenwissen für einen Bachelor im Ingenieurbereich vermitteln. Ziel ist anwendungsbereites Wissen zum Aufbau und der prinzipiellen Funktionsweise von Rechenanlagen. Der zukünftige Bachelor soll ein Grundverständnis zu den Hardwarekomponenten eines Rechners vermittelt bekommen, um für seine zukünftigen Einsatzgebiete eine sichere Einschätzung der erforderlichen DV-Resourcen vornehmen zu können.

Inhalt

Einführung mit historischer Entwicklung; Logik und Schaltalgebra; Rechnerarithmetik, Zahlensysteme, Zahlendarstellung im Rechner; Informationsdarstellung und –codierung; Rechnerarchitekturen einschließlich alternativer Konzepte; Speicherhierarchien; wesentliche Hardwarekomponenten (CPU, Speicherarten,  HDD, SSD, CD-ROM, DVD, LCD, CRT); Datenfluss im Rechner – Bussysteme

Medienformen

Formelsammlung, Übungsaufgaben, Powerpointfolien auch als Begleitmaterial zur Vorlesung, Simulationssoftware, fakultative Übungsaufgaben, umfangreiches Moodle - Übungsaufgabenportfolio mit Möglichkeiten der Selbstüberprüfung

Literatur

Beuth, Klaus: Digitaltechnik. Vogel Buchverlag Würzburg 1993
Ecker, Erhart: Einführung in die Informatik. VDE-Verlag Berlin Offenbach 1990
Goldschlager, Lister: Informatik – Eine moderne Einführung. (Hanser-Studienbücher) Hanser Verlag München Wien 1990
Gumm: Einführung in die Informatik. Oldenbourg Verlag München Wien 1998
Horn, Kerner: Lehr- und Übungsbuch Informatik
Band 1: Grundlagen und Überblick (1995, 2001)
Band 2: Theorie der Informatik (2000)
Band 3: Praktische Informatik (1997)
Band 4: Technische Informatik und Systemgestaltung (1998)
Fachbuchverlag Leipzig (Hanser)
Leonhardt, Erich: Grundlagen der Digitaltechnik. Hanser Verlag München Wien 1984 (Lizenzausgabe Verlag Technik Berlin)
Märtin: Rechner-Architekturen. Fachbuchverlag Leipzig 2001 (Hanser)
Messmer: PC-Hardwarebuch. Addison Wesley 2000 und neuere
Precht, Meier, Kleinlein: EDV-Grundwissen. Addison-Wesley-Longman 1997
Rembold: Einführung in die Informatik. Hanser Verlag München Wien 1991
Rechenberg, Pomberger: Informatik-Handbuch. Hanser Verlag München Wien 1999
Kelch, R.: Rechnergrundlagen - Von der Binärlogik zum Schaltwerk. Fachbuchverlag Leipzig, 2003
Vom Rechenwerk zum Universalrechner. Fachbuchverlag Leipzig, 2003,
Giloi: Rechnerarchitektur. Springer Verlag Berlin, Heidelberg 1993 (Springer Lehrbuch)
Tanenbaum, Goodman: Computerarchitektur. Prentice Hall Pearson Studium, 2001, München
Becker, Drechsler, Molitor: Technische Informatik. Pearson Studium 2005, München

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2013/14 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2012/13 (Vorlesung, Seminar)

WS 2014/15 (Vorlesung, Seminar)

WS 2015/16 (Vorlesung, Seminar)

WS 2016/17 (Vorlesung, Seminar)

WS 2017/18 (Vorlesung, Seminar)

Hospitation:

WS 2013/2014

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.