Technische Universität Ilmenau

Elektroenergiesysteme 3 / Stationäre Systemanalyse und Netzleittechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Elektroenergiesysteme 3 / Stationäre Systemanalyse und Netzleittechnik im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2009
Modulnummer5494
Prüfungsnummer2100225
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2164 (Elektrische Energieversorgung)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Dirk Westermann
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 20 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseElektrische Energiesysteme 1
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie Studenten kennen nach Abschluss der Veranstaltung die Architektur von Regelungssystemen für die Netzregelung. Die Studenten sind in der Lage unterschiedliche Lastflussverfahren, wie Newton-Raphson, Gauss Seidel, schnell entkoppelte und Gleichstromlastfluss anzuwenden und zu implementieren. Die Stundenten werden befähigt eine Sensitivitätsanalyse durchzuführen. Sie kennen Verfahren zur Lastflussregelung in großen Systemen, Methoden zur Fehleranalyse und sind vertraut mit den Methoden zur Zustandsschätzung. Die Studenten kennen die mathematischen Methoden zur Ökonomischen Lastverteilung und erhalten Informationen zu unterschiedlichen Verfahren der optimalen Lastflussrechnung und Lastvorhersage.
Inhalt

- Architektur von Regelungsystemen für die Netzregelung
- Lastflussanalyse (Newton Raphson, Gauss Seidel, schnell entkoppelte, Gleichstromlastfluss)
- Sensitivitätsanalyse
- Lastflussregelung in großen Systemen
- Fehleranalyse
- Zustandsschätzung
- Ökonomische Lastverteilung
- Optimale Lastflussberechnung
- Lastvorhersage

MedienformenFolien, rechnergestützte Übungen
Literatur

[1] Kundur, Prabha: „Power System Stability and Control”, McGraw-Hill, New York, Toronto, ISBN 0-07-045958-X, 1993
[2] Crastan, Valentin: „Elektrische Energieversorgung I1”, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, ISBN 3-540-41326-X, 2004
[3] Heuck, Klaus; Dettmann, Klaus-Dieter: „Elektrische Energieversorgung”, Vieweg Verlag, 2. neubearbeitete Auflage, ISBN 3-528-18547-3, 1991
[4] Oeding, D., Oswald, B.R.: „Elektrische Kraftwerke und Netze”, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 2005
[5] Handschin, E.: „Elektrische Energieübertragungssysteme”, Huething, 1997
[6] Rumpel, D.; Sun, J.: „Netzleittechnik”, Springer Verlag, Berlin Heidelberg, New York, London, Paris, Tokyo, 1989

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: