Technische Universität Ilmenau

Projektmanagement - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Projektmanagement im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2014
Fachnummer6267
Prüfungsnummer2500042
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer 2522 (Betriebswirtschaftslehre insbesondere nachhaltige Produktionswirtschaft und Logistik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Rainer Souren
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Bachelorabschluss mit betriebswirtschaftl. Grundkenntnissen

Lernergebnisse

Die Studierenden besitzen detaillierte Kenntnisse der Planung, Steuerung, Organisation und des Controllings von Projekten. Sie beherrschen wichtige entscheidungstheoretische Ansätze zur Projektbewertung und können diese auch auf komplexe Auswahlentscheidungen anwenden. Mit dem Instrumentarium der Netzplantechnik sind sie zudem umfassend vertraut und können dabei Netzpläne unterschiedlicher Art modellieren, auswerten und zumindest rudimentär auch optimieren. Durch die Übung werden die Studierenden in die Lage versetzt, die zentralen Instrumente selbständig anzuwenden und somit die wesentlichen Schritte des Projektmanagements eigenständig zu durchlaufen.

Inhalt

Teil A: Konzeptionelle Grundlagen

1. Einführung in das Projektmanagement: Begriffe, Aufgaben und Planungsgegenstände

2. Projektorganisation und Teammanagement

Teil B: Ausgewählte Instrumente zur Unterstützung einzelner Phasen verschiedener Projektarten

3. Ist-Analyse und Erhebung wichtiger Anforderungen

4. Ideenfindung und Lösungsentwurf

5. Bewertung und Auswahl

Teil C: Netzplantechnik als Instrument zur Projektplanung und -kontrolle

6. Konzept und grundlegende Typen

7. Zeitliche Planung und Kontrolle des Projektfortschritts

8. Kapazitätswirtschaftliche Erweiterungen

9. Kostenmäßige und finanzplanerische Erweiterungen

10. Ausgewählte Optimierungsmodelle und Lösungsansätze

11. Stochastische Erweiterungen

Medienformen

Überwiegend PowerPoint-Präsentationen per Beamer, ergänzt um Tafel- bzw. Presenteranschriebe

Literatur

Lehrmaterial: Skript (PDF-Dateien) auf Moodle2 und im Copy-Shop verfügbar. 2 alte Klausuren auf Homepage verfügbar. Zu den einzelnen Kapiteln wird stets eine Kernliteratur angegeben. Die Veranstaltung basiert dabei auf verschiedenen Lehrbüchern und ergänzenden Literaturbeiträgen. Einen guten Überblick über das Projektmanagement (und hierbei insbesondere die Netzplantechnik) liefern u. a. folgende Bücher:

  • Clements, J./Gido, J.: Effective Project Management, 5. A., Canada 2012.
  • Corsten, H./Corsten, H./Gössinger, R.: Projektmanagement, 2. A. München 2008.
  • Schwarze, J.: Projektmanagement mit Netzplantechnik, 9. A., Herne/Berlin 2006.
  • Schwarze, J.: Übungen zur Netzplantechnik, 4. A., Herne/Berlin 2006.
  • Zimmermann, J./Stark, C./Rieck, J.: Projektplanung: Modelle, Methoden, Management, 2. A., Berlin et al. 2010.
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2008/09 (Fach)

WS 2014/15 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2009/10 (Vorlesung)

SS 2010 (Vorlesung)

WS 2010/11 (Vorlesung)

WS 2011/12 (Vorlesung)

SS 2013 (Vorlesung)

WS 2013/14 (Vorlesung, Übung)

WS 2016/17 (Vorlesung)

WS 2017/18 (Vorlesung)

Hospitation:

WS 2008/09

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.