Technische Universität Ilmenau

Quantitative Unternehmensplanung 1 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Quantitative Unternehmensplanung 1 im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2018
Fachnummer6300
Prüfungsnummer2500061
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer 2532 (Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Udo Bankhofer
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseBachelorabschluss
LernergebnisseDie Studierenden sind in der Lage, betriebswirtschaftliche Planung- und Entscheidungsprobleme zu analysieren und entsprechende Methoden zur Problemlösung richtig einzusetzen. Sie können die Analyseergebnisse bewerten und im Hinblick auf die zugrunde liegende Problemstellung interpretieren.
Mit der Vorlesung und der Übung werden Fach- und Methodenkompetenz vermittelt.
Inhalt1. Einführung und Überblick
1.1 Grundlagen der Planung
1.2 Betriebswirtschaftliche Anwendungsbeispiele
2. Lineare Optimierung
2.1 Grundlagen und Anwendungsbeispiele
2.2 Graphische Lösung
2.3 Standardformen und Begriffsdefinitionen
2.4 Existenz und Eindeutigkeit der Lösungen
2.5 Simplexalgorithmus
2.6 Zwei-Phasen-Methode
2.7 Dualität
2.8 Postoptimale Sensitivitätsanalyse
2.9 Mehrfachzielsetzungen
3. Netzplantechnik
3.1 Grundlagen und Anwendungsbeispiele
3.2 Graphentheoretische Grundlagen
3.3 Grundbegriffe und Darstellungsformen für Netzpläne
3.4 Zeitplanung mit Vorgangsknotennetzen
4. Stochastik
4.1 Homogene Markovketten
4.2 Warteschlangen
5. Nichtexakte Lösungsverfahren
5.1 Simulation
5.2 Heuristische Verfahren
MedienformenInteraktives Tafelbild, PowerPoint-Folien
LiteraturJeweils in der aktuellen Auflage:
Berens, W.; Delfmann, W.: Quantitative Planung, Schäffer-Poeschel.
Domschke, W.: Übungen und Fallbeispiele zum Operations-Research, Springer.
Domschke, W.; Drexl, A.: Einführung in Operations Research, Springer.
Ellinger, T.: Operations Research: Eine Einführung, Springer, Berlin.
Hauke, W.; Opitz, O.: Mathematische Unternehmensplanung: Eine Einführung.
Neumann, K.; Morlock, M.: Operations Research, Hanser, München.
Runzheimer, B.: Operations Research: Lineare Planungsrechnung, Netzplantechnik, Simulation und Warteschlangentheorie, Gabler.
Zimmermann, H.-J.: Operations Research, Vieweg, Wiesbaden.
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2013/2014 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2009/10 (Vorlesung, Übung))

WS 2010/11 (Vorlesung, Übung)

WS 2011/12 (Vorlesung)

Hospitation:

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.