Technische Universität Ilmenau

Grundlagen der Videotechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis.
Angaben zum Raum und Zeitpunkt von geplanten Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem e-Veranstaltungskalender. Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht im e-Veranstaltungskalender abgebildet sind, werden "nach Vereinbarung" geplant. Eine Auflistung der betroffenen Veranstaltungen finden Sie hier: Lehrveranstaltungen, Prüfungen.

Fachinformationen zu Fachnummer 5441 - allgemeine Informationen
Fachnummer5441
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer2184 (Angewandte Mediensysteme)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Gerald Schuller
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse- Grundlagen der Medientechnik
LernergebnisseDie Studenen verstehen die Zusammenhänge der menschlichen Wahrnehmung und der technischen Realisierung des Kinos/Fernsehens. Sie sind in der Lage, Bildwiedergabesysteme zu analysieren und hinsichtlich ihrer technischen Leistungsmerkmale zu bewerten. Darüber hinaus verfügen sie über Grundkenntnisse von digitalen Übertragungssystemen.
Inhalt

Themenschwerpunkte der Vorlesung: - Geschichte der Fernsehtechnik - Psycho-Optik - Analoge Fernsehsysteme - Übertragungstechnik - Modulationsverfahren - Digitale Fernsehsysteme

Medienformen- Tafelanschrieb
- Beamer, Folien, Dias
Literatur

- Reimers, Ulrich: Digitale Fersehtechnik; Springer 1997

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2008/09 (Fach)

WS 2009/10 (Fach)

WS 2012/13 (Fach)

WS 2014/15 (Fach)

WS 2015/16 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

WS 2014/15

WS 2015/16

Spezifik im Studiengang Bachelor Informatik 2010, Bachelor Informatik 2013
FachnameGrundlagen der Videotechnik
Prüfungsnummer2100108
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussalternative Studienleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss

Die Note setzt sich zusammen aus 30% Hausaufgaben und 70% schriftlichem Test

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


WS 2008/09 (Fach)


WS 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


WS 2014/15 (Fach)


WS 2015/16 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2014/15


WS 2015/16

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Medientechnologie 2013
FachnameGrundlagen der Videotechnik
Prüfungsnummer2100108
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Studienleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss

Die Note setzt sich zusammen aus 30% Hausaufgaben und 70% schriftlichem Test

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


WS 2008/09 (Fach)


WS 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


WS 2014/15 (Fach)


WS 2015/16 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2014/15


WS 2015/16

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Medientechnologie 2008
FachnameGrundlagen der Videotechnik
Prüfungsnummer2100108
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Studienleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss

Die Note setzt sich zusammen aus 30% Hausaufgaben und 70% schriftlichem Test

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


WS 2008/09 (Fach)


WS 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


WS 2014/15 (Fach)


WS 2015/16 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2014/15


WS 2015/16

max. Teilnehmerzahl
Spezifik Referenzfach
FachnameGrundlagen der Videotechnik
Prüfungsnummer2100593
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)
Selbststudium (h)
Verpflichtungunbekannt
Abschlussalternative Prüfungsleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL

Pflichtevaluation:


WS 2008/09 (Fach)


WS 2009/10 (Fach)


WS 2012/13 (Fach)


WS 2014/15 (Fach)


WS 2015/16 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:


WS 2014/15


WS 2015/16

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.