Technische Universität Ilmenau

Hybride Systeme - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 101426 - allgemeine Informationen
Modulnummer101426
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer2211 (Automatisierungstechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Yuri Shardt
SpracheEnglisch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

Es ist wünschenswert, dass die Studenten des beschriebenen Kurses über Vorkenntnisse in Steuerungs-, System- oder Automatisierungstechnik verfügen.

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Teilnehmer des beschriebenen Kurses können die elementaren Eigenschaften von technischen Signalen und hybriden dynamischen Systemen klassifizieren und bewerten. Sie werden in der Lage sein, hybride dynamische Systemmodelle technischer Prozesse abzuleiten und den Einsatz von Werkzeugen für ihre Simulation zu beherrschen. Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse in der Analyse und Synthese hybrider Regelkreisstrukturen im Zeitbereich.

Inhalt

• Einführung in hybride Systeme
• Modellierung von hybriden Systemen
• Numerische Algorithmen und Simulationswerkzeuge
• Analyse und Synthese von hybriden Systemen
• Regelung von hybriden Systemen
• Stabilitätsanalyse von hybriden Systemen

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Tafel, Folien, Beamer Präsentation, Handouts, Online

Die Moodle-Seite ist https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=3058.

 

Literatur

• Reinisch, K. (1974). Kybernetische Grundlagen und Beschreibung kontinuierlicher Systeme. Berlin: VEB Verlag Technik.
• Bequette, B. W. (1998). Process Dynamics Modeling, Analysis, & Simulation. Prentice Hall.
• van der Schaft, A., & Schumacher, H. (2000). An Introduction to Hybrid Dynamical Systems. Springer-Verlag London.
• Lunze, J. (2009). Handbook of Hybrid Systems Control: Theory, Tools, Applications. Cambridge University Press.

Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameHybride Systeme
Prüfungsnummer220416
Leistungspunkte5
SWS4
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflichtmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

bestanden, wenn PL und SL (Praktikum) erfolgreich absolviert

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Technische Kybernetik und Systemtheorie 2014
ModulnameHybride Systeme
Prüfungsnummer220416
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

bestanden, wenn PL und SL (Praktikum) erfolgreich absolviert

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Electrical Power and Control Engineering 2013
ModulnameHybride Systeme
Prüfungsnummer220416
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

bestanden, wenn PL und SL (Praktikum) erfolgreich absolviert

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl