Technische Universität Ilmenau

Quantitative Unternehmensplanung 2 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 6288 - allgemeine Informationen
Modulnummer6288
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer2532 (Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Udo Bankhofer
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
VorkenntnisseBachelorabschluss
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie Studierenden sind in der Lage, betriebswirtschaftliche Planung- und Entscheidungsprobleme zu analysieren und entsprechende Methoden zur Problemlösung richtig einzusetzen. Sie können die Analyseergebnisse bewerten und im Hinblick auf die zugrundeliegende Problemstellung interpretieren.
Mit der Vorlesung und der Übung werden Fach- und Methodenkompetenz vermittelt.
Inhalt1. Ganzzahlige Optimierung
1.1 Branch-and-Bound-Prinzip
1.2 Betriebswirtschaftliche Anwendungen
2. Parametrische Optimierung
3. Nichtlineare Optimierung
3.1 Grundlagen der konvexen Optimierung
3.2 Quadratische Optimierung
3.3 Approximative Lösungsverfahren (Gradientenverfahren)
3.4 Betriebswirtschaftliche Anwendungen
4. Projektplanung
4.1 Vertiefung Graphentheorie
4.2 CPM
4.3 PERT
4.4 GERT- und STEO-Netze
4.5 Kostenplanung
4.6 Kapazitätsplanung
5. Lagerhaltungsmodelle
Medienformen

Interaktives Tafelbild, PowerPoint-Folien, Moodle: https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/index.php?categoryid=223

LiteraturDomschke, W. et al.: Übungen und Fallbeispiele zum Operations-Research, Springer.
Domschke, W.; Drexl, A.: Einführung in Operations Research, Springer.
Kasana, H.S.; Kumar, K.D.: Introductory Operations Research: Theory and Applications, Springer, Berlin.
Neumann, K.; Morlock, M.: Operations Research, Hanser, München.
Zimmermann, H.-J.: Operations Research, Vieweg, Wiesbaden.
Zimmermann, W.; Stache, U.: Operations Research: Quantitative Methoden zur Entscheidungsvorbereitung, Oldenbourg, München.
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

SS 2008 (Vorlesung, Übung)

SS 2010 (Vorlesung)

SS 2012 (Vorlesung)

SS 2017 (Übung)

Hospitation:

Spezifik Referenzmodul
ModulnameQuantitative Unternehmensplanung 2
Prüfungsnummer2500066
Leistungspunkte4
SWS3
Präsenzstudium (h)33.75
Selbststudium (h)86.25
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2011, Master Wirtschaftsinformatik 2014, Master Wirtschaftsinformatik 2015, Master Wirtschaftsinformatik 2018
ModulnameQuantitative Unternehmensplanung 2
Prüfungsnummer2500066
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2009, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2010, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2011, Master Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 2013, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2013, Master Medienwirtschaft 2014, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2014, Master Medienwirtschaft 2015, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2015, Master Medienwirtschaft 2018, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2018
ModulnameQuantitative Unternehmensplanung 2
Prüfungsnummer2500066
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl