Technische Universität Ilmenau

Schweißsimulation - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200266 - allgemeine Informationen
Modulnummer200266
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2321 (Fertigungstechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Jean Pierre Bergmann
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Konstruktion, Fertigungstechnik und Werkstoffe

Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie
Studierenden verstehen Phasendiagramme und Umwandlungsschaubilder im Hinblick
auf Ihre Relevanz beim Schweißen. Sie können instationäre Temperaturfelder
berechnen und thermomechanische Simulationen des Schweißvorgangs für
Blech-Blech-Verbindungen und additive Strukturen durchführen. Die Ergebnisse der
Schweißsimulationen können Sie hinsichtlich Temperatur, Eigenspannungen, Verzug
und Gefüge auswerten.

Im
Rahmen des Seminares erstellen die Studierenden für eine vorgegebene
Schweißaufgabe eine thermomechanische Simulation. Im Rahmen einer (benoteten)
Präsentation und Diskussion innerhalb der Seminargruppe können die Studierenden
ihr entwickeltes Simulationsmodell verteidigen und evaluieren.

Inhalt
  • Historie und Entwicklung der Schweißsimulation
  • Einsatzgebiete der Schweißsimulation
  • Einführung in die Theorie des Wärmeflusses und der Phasenumwandlung
  • Finite Elemente Methode in der Schweißsimulation
  • Geometrie und Vernetzungsansätze
  • Modellierung des Energieeintrages
  • Materialtheorie und -modellierung
  • Thermische und mechanische Simulation
  • Normen und Regelwerke in der Schweißsimulation
  • Digitalisierung der additiven Fertigung  
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Powerpointfolien als Script, Nutzung des Rechnerpools (RTK) für die praktische Modellerstellung und Simulation

https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=2988

Ein Einschreibeschlüssel wird nicht benötigt.

Literatur

D. Radaj: Schweißsimulation, DVS-Verlag, Düsseldorf 2000.
D. Radaj: Eigenspannungen und Verzug beim Schweißen, DVS-Verlag, Düsseldorf, 2002.
L.-E. Lindgren: Computational welding mechanics, Woodhead Publishing, 2007.

Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameSchweißsimulation
Prüfungsnummer230497
Leistungspunkte5
SWS4 (2 V, 2 Ü, 0 P)
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflichtmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

Das Modul Schweißsimulation mit der Prüfungsnummer 230497 schließt mit folgenden Leistungen ab:

  • schriftliche Prüfungsleistung über 90 Minuten mit einer Wichtung von 80% (Prüfungsnummer: 2300714)
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 20% (Prüfungsnummer: 2300715)



Details zum Abschluss Teilleistung 2:

Simulationsbeleg in der Vorlesungszeit

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

Ist aufgrund verordneter Maßnahmen im Rahmen der SARS-CoV-2 Pandemie die Durchführung der Abschlussleistunge(n) im WS 2021/2022 in der festgelegten regulären Form nicht möglich, dann erfolgt die Erbringung der Abschlussleistung in der folgenden alternativen Form. Die Verantwortung für ein zur Teilnahme an Distanz-Prüfungen geeignetes Endgerät und eine geeignete Internetverbindung liegt bei den Studierenden.

Abschlussleistung 1:

Schriftliche Abschlussarbeit (Klausur) in Distanz entsprechend § 6a PStO-AB

technische Vorraussetzungen: E-Exam (MoodleExam), PC/Tablet/Handy mit Internetverbindung, Drucker, Scanner

Abschlussleistung 2:

alternative Abschlussleistung (Beleg mit Kollequium) in Distanz entsprechend § 6a PStO-AB

technische Vorraussetzungen: WebEx, PC/Tablet/Handy mit Internet, Lautsprecher + Mikrofon (Headset), Eingabegerät (Tastatur, Stift, Maus) 

Der Modulverantwortliche trifft die Entscheidung über die konkrete Form unter Berücksichtigung der gegebenen Umstände und des Grundsatzes der Chancengleichheit spätestens eine Woche vor dem Tag der Abschlussleistung. Die Entscheidung wird über das Nachrichtenforum des Moodle-Kurses zur Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Maschinenbau 2017, Diplom Maschinenbau 2021
ModulnameSchweißsimulation
Prüfungsnummer230497
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

Das Modul Schweißsimulation mit der Prüfungsnummer 230497 schließt mit folgenden Leistungen ab:

  • schriftliche Prüfungsleistung über 90 Minuten mit einer Wichtung von 80% (Prüfungsnummer: 2300714)
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 20% (Prüfungsnummer: 2300715)



Details zum Abschluss Teilleistung 2:

Simulationsbeleg in der Vorlesungszeit

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

Ist aufgrund verordneter Maßnahmen im Rahmen der SARS-CoV-2 Pandemie die Durchführung der Abschlussleistunge(n) im WS 2021/2022 in der festgelegten regulären Form nicht möglich, dann erfolgt die Erbringung der Abschlussleistung in der folgenden alternativen Form. Die Verantwortung für ein zur Teilnahme an Distanz-Prüfungen geeignetes Endgerät und eine geeignete Internetverbindung liegt bei den Studierenden.

Abschlussleistung 1:

Schriftliche Abschlussarbeit (Klausur) in Distanz entsprechend § 6a PStO-AB

technische Vorraussetzungen: E-Exam (MoodleExam), PC/Tablet/Handy mit Internetverbindung, Drucker, Scanner

Abschlussleistung 2:

alternative Abschlussleistung (Beleg mit Kollequium) in Distanz entsprechend § 6a PStO-AB

technische Vorraussetzungen: WebEx, PC/Tablet/Handy mit Internet, Lautsprecher + Mikrofon (Headset), Eingabegerät (Tastatur, Stift, Maus) 

Der Modulverantwortliche trifft die Entscheidung über die konkrete Form unter Berücksichtigung der gegebenen Umstände und des Grundsatzes der Chancengleichheit spätestens eine Woche vor dem Tag der Abschlussleistung. Die Entscheidung wird über das Nachrichtenforum des Moodle-Kurses zur Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl