Technische Universität Ilmenau

Qualitative, Quantitative und Computationale Analysemethoden - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Qualitative, Quantitative und Computationale Analysemethoden im Studiengang Bachelor Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft 2021
Modulnummer200179
Prüfungsnummer2500483
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer 2559 (Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Computational Communication Science)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Emese Domahidi
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch/Englisch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Zu erbringen in einer der Übungen (siehe Beschreibungen des wählbaren Angebots):

Studierende führen ein Datenanalyse-Projekt mit qualitativem, quantitativem oder computationalem Fokus durch. Ein Test oder mehrere Tests bestehend aus Inhalten der Vorlesung (Grundlagenkenntnisse von qualitativen, quantitativen und computationalen Analysemethoden) und Übung (vertiefende Kenntnisse einer ausgesuchten Analysemethode).

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • Anmeldebeginn: 05.11.2021
  • Anmeldeschluss: 05.11.2021
  • Rücktrittsfrist: 12.11.2021
  • letzte Änderung der Fristen: 15.10.2021
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseVerständnis für die Technik des wissenschaftlichen Arbeitens,
Grundverständnis für empirisch arbeitende Forschung, Grundkenntnis in
deskriptiver Statistik und Inferenzstatistik
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen Vorlesung: Die Studierenden kennen und verstehen den Forschungsprozess und haben einen Überblick über ausgesuchte Analysemethoden und Untersuchungsdesigns der empirischen Kommunikationsforschung (z. B. qualitativ: qualitative Inhaltsanalyse von Interview-Transkripten, 2. quantitativ: Sekundäranalyse von Survey-Daten, 3. computational: computationale Textanalyse von Social Media Beiträgen). 

Übung: Studierende haben vertiefte Kenntnisse im Bereich der ausgewählten qualitativen, quantitativen oder computationalen Analysemethoden und sind in der Lage, diese Analysemethoden zielgerichtet einzusetzen. Studierende kennen spezifische Softwarelösungen (z. B. R, MAXQDA) die sie im Rahmen ihrer Datenanalysen einsetzen können.
InhaltDie Kommunikationswissenschaft als ein interdisziplinäres Fach profitiert insbesondere von einer Vielfalt der Analysemethoden, die neben quantitativen, auch qualitative oder sog. computationale Analysemethoden beinhaltet. In diesem Modul widmen wir uns ausgesuchten qualitativen, quantitativen und computationalen Analysemethoden der Kommunikationswissenschaft.

In der Vorlesung werden überblicksartig die Grundlagen von ausgesuchten qualitativen, quantitativen und computationalen Analysemethoden vermittelt. Dabei werden sowohl die statistischen/methodischen Grundlagen behandelt als auch Beispiele aus der Forschungspraxis vorgestellt.

In begleitenden Übungen führen die Studierenden ein Datenanalyse-Projekt mit qualitativem, quantitativem oder computationalem Schwerpunkt durch und vertiefen so ihre in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse. 


Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form
  • Skripte
  • Präsentationen
  • Datenmaterial
  • Online-Lernmaterialien

Literatur

Die Literatur wird abhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Veranstaltung rechtzeitig vor dem jeweiligen Semester bekannt gegeben.

Lehrevaluation