Technische Universität Ilmenau

Wissenschaftlich-Technische Visualisierung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zum Modul Wissenschaftlich-Technische Visualisierung im Studiengang Bachelor Informatik 2013
ModulnameWissenschaftlich-Technische Visualisierung
Modulnummer101668
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2252 (Data-intensive Systems and Visualization)
Modulverantwortliche(r) Ulf Döring
Leistungspunkte5
VerpflichtungWahlmodul
Voraussetzungen

Computergrafik I (Grundlagen) wird empfohlen, ist aber nicht zwingend notwendig, denn durch die enge Verzahnung von Vorlesung und Seminar lassen sich entsprechende Defizite bei Bedarf schnell ausgleichen.

ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss

schriftlich 60. min.

ohne Hilfsmittel

Bonuspunkte während der Seminare sammelbar

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

In der Vorlesung lernen die Studenten unterschiedlichste Methoden kennen, wie sie insbesondere numerische Datensätze für die Visualisierung aufbereiten und in verschiedensten Medien darstellen können. Während des Seminars üben sie dazu die praktische Umsetzung unter Einsatz existierender und selbst geschriebener Programme. Als Programmiersprachen kommen hierbei vor allem Java und JavaScript zum Einsatz. Interessierte Studenten können ihre Lösungen aber auch in anderen Sprachen umsetzen (z.B. Python oder C++) oder z.B. ihre Kenntnisse in Sprachen/Vektorgrafikformaten wie Postscript oder SVG vertiefen.
Zunächst bearbeiten die Studenten vorgegebene gleichartige Problemstellungen und üben so verschiedenste Visualisierungstechniken. Mit fortschreitendem Semester lösen sie auch eigene Problemstellungen, z.B. solche die aus anderen Fächern oder eigenen studentischen Arbeiten resultieren. Dadurch erfolgt eine bedarfsorientierte Vertiefung der Kenntnisse und Fähigkeiten. Kurzvorstellungen der eigenen Lösungen vor der Gruppe üben die Präsentation von Entwicklungsergebnissen.

Das Modul beinhaltet die folgenden Fächer:
Wissenschaftlich Technische Visualisierung
Leistungspunkte5
VerpflichtungWahlmodul
Modulabschlussschriftliche Prüfungsleistung, 60 Minuten
TurnusWintersemester