Technische Universität Ilmenau

Komplexitätstheorie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Komplexitätstheorie im Studiengang Master Mathematik und Wirtschaftsmathematik 2013 (WM)
Fachnummer101053
Prüfungsnummer2400580
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2417 (Kombinatorik/ Graphentheorie)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Michael Stiebitz
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch, bei Nachfrage English
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss

werden bei Bedarf festgelet

max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Lienera Algebra 1, Graphen und Algorithmen

Lernergebnisse

Die Studierenden kennen und beherrschen die gundlegenden Begriffe, Definitionen, Schlussweisen, Methoden und Aussagen der Komplexitätstheorie.

Inhalt

Grundlegende Konzepte der Komplexitätstheorie: Formale Entscheidungsprobleme und Turingmaschinen, Komplexitätsklassen P und NP, Polynomialzeitreduktion, NP-vollständige Entscheidungsprobleme, Der Satz von Cook.

Medienformen

Tafel, Folien, Beamer, Skripte

Literatur

Garey and Johnson, Computers and Intractability: A Guide to the Theory of NP-Completeness

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

SS 2016 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.