Technische Universität Ilmenau

Warteschlangentheorie und statistische Qualitätskontrolle - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Warteschlangentheorie und statistische Qualitätskontrolle im Studiengang Master Mathematik und Wirtschaftsmathematik 2013 (WM)
Fachnummer6830
Prüfungsnummer2400200
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2412 (Wahrscheinlichkeitsrechnung und mathematische Statistik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Thomas Hotz
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch und Englisch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseWahrscheinlichkeitsrechnung, math. Statistik, stochastische Prozesse
Stochastik, math. Statistik
LernergebnisseDie Studenten kennen die klassischen Modelle für Bedienungssysteme und -netzwerke und können sie auf reale Bedienungssituationen anwenden. Des Weiteren können sie die Modelle und Verfahren der statistischen Qualitätskontrolle in der Praxis anwenden.
InhaltWarteschlangentheorie: Modellklassifikation, Modell M/M/s, Methode der eingebetteten Markovketten, offene und geschlossene Netzwerke;
statistische Qualitätskontrolle:
Kontrollkartentechnik,
Stichprobenverfahren für Attributprüfung,
Operationscharakteristiken für Stichprobenpläne
MedienformenTafel, Folien, Skript für Teile der Vorlesung
LiteraturR. Nelson: Probability, Stochastic Processes, and
Queueing Theory, 4.Auflage 2004,
G. Grimmett, D. Stirzaker: Probability and Random Processes, 3. Auflage 2003,
S. M. Ross: Probability Models, 9. Auflage 2006;
J. Wappis, B. Jung: Taschenbuch Null-Fehler Management: Umsetzung von Six Sigma. Hanser 2008
R. Storm: Wahrscheinlichkeitsrechnung, math. Statistik und stat. Qualitätskontrolle. Fachbuchverl. 2001
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.