Technische Universität Ilmenau

Energieökonomik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Energieökonomik im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2021
Modulnummer200829
Prüfungsnummer2500588
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer 2541 (Volkswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftstheorie)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Oliver Budzinski
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)128
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Erstellung einer Hausarbeit und Präsenation der Hausarbeit. Im Krankheitsfall wird eine Wiederholungsprüfung angeboten.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
  • Anmeldebeginn: 05.11.2021
  • Anmeldeschluss: 05.11.2021
  • Rücktrittsfrist: 12.11.2021
  • letzte Änderung der Fristen: 15.10.2021
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseMikroökonomik, Grundlagen der VWL
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie Studierenden sind in der Lage die Funktionsweise und Regulierung der europäischen und US-amerikanischen Strommärkte darzustellen und können diese kritisch aus energieökonomischer Sicht beurteilen.
Die Studierenden können den Zusammenhang von Stromerzeugung, Stromgroßhandelsmarkt, Netz und Stromvertrieb erläutern und können ökonomische Probleme auf allen Marktstufen kritisch diskutieren.
Die Studierenden sind in der Lage, Strategien zur Dekarbonisierung und Klimaneutralität des Stromsektors zu evaluieren. Durch die Teilnahme an der Gruppendiskussion sind sie in der Lage, argumentative Beziehungen herzustellen und an energieökonomischen Diskussionen Gefallen zu finden.
InhaltDie LV Energieökonomik befasst sich mit der Funktionsweise und der Regulierung von Strommärkten. Ein Schwerpunkt wird dabei auf den deutschen, teilweise auch auf die europäischen und US-amerikanischen Strommärkte gelegt. Die Veranstaltung gibt Einblicke in den Bereich der Stromerzeugung, Stromgroßhandelsmarkt, das Netz und den Stromvertrieb. Dabei wird jeweils auf den aktuellen Stand der deutschen und europäischen Regulierung eingegangen. Zudem wird die geplante Dekarbonisierung des Stromsektors in Hinblick auf eine nachhaltige und klimafreundliche/-neutralen Stromwirtschaft behandelt. Neben den theoretischen Grundlagen (z.B. zur Frage von Kapazitätsmechanismen) wird immer wieder ein Einblick in praktische Lösungen vorgenommen.
MedienformenPower-Point-Folien, begleitende Literatur
Literatur

Themenrelevante Literatur wird zum Beginn des Semesters bereitgestellt.

Lehrevaluation