Technische Universität Ilmenau

Protokolle und Dienste der Mobilkommunikation - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200489 - allgemeine Informationen
Modulnummer200489
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer2115 (Kommunikationsnetze)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Jochen Seitz
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

Kommunikationsnetze

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden verstehen nach der Vorlesung und den dazu gehörigen Übungen die wesentlichen Prinzipien aktueller und zukünftiger Mobilnetze und können diese mit drahtgebundenen Netzen vergleichen. Sie können die Mobilnetze klassifizieren und ihre Anwendungsfelder identifizieren. Sie erkennen die Gemeinsamkeiten von öffentlichen und privaten Mobilfunknetzen und verstehen die notwendigen Netzübergänge. Die relevanten Unterschiede zwischen Infrastruktur- und Ad-hoc-Netzen sind bekannt und können mit den Anwendungen, die diese Netze als Grundlage haben, in Verbindung gebracht werden. Die Studierenden können die jeweiligen Vor- und Nachteile bewerten und haben so ein ausgereiftes Wissen, um für gegebene Anwendungsfälle selbst das optimale Mobilnetz auszusuchen.

InhaltKapitel 1 - Einführung und Wiederholung
Kapitel 2 - Drahtlose lokale Netze: IEEE 802.11 und HIPERLAN
Kapitel 3 - Ad-hoc-Netze
Kapitel 4 - Infrared Data Association (IrDA)
Kapitel 5 - Bluetooth
Kapitel 6 - Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)
Kapitel 7 - Bündelfunksysteme
Kapitel 8 - Öffentliche Mobilkommunikationsnetze
Kapitel 9 - Satellitenkommunikation
Kapitel 10 - Das Internet der Dinge
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

PowerPoint-Folien

Übungsblätter für Seminar

Kontrollfragen zur Prüfungsvorbereitung

Studentischer Vortrag als aPL

Literatur

Bergmann, Fridhelm; Gerhardt, Hans-Joachim; Frohberg, Wolfgang (2003): Taschenbuch der Telekommunikation. 2., völlig neu bearbeitete Auflage. München, Wien: Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag.

Roth, Jörg (2005): Mobile Computing. Grundlagen, Technik, Konzepte. 2., aktualisiert Auflage. Heidelberg: dpunktVerlag (dpunkt.Lehrbuch).

Sauter, Martin (2015): Grundkurs mobile Kommunikationssysteme. LTE-Advanced, UMTS, HSPA, GSM, GPRS, Wireless LAN und Bluetooth. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: Springer / Vieweg (Studium).

Schiller, Jochen (2003): Mobilkommunikation. 2., überarbeitete Auflage. München: Pearson-Studium (Pearson Studium Informatik)

Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameProtokolle und Dienste der Mobilkommunikation
Prüfungsnummer210480
Leistungspunkte5
SWS3 (2 V, 1 Ü, 0 P)
Präsenzstudium (h)33.75
Selbststudium (h)116.25
VerpflichtungPflichtmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Protokolle und Dienste der Mobilkommunikation mit der Prüfungsnummer 210480 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 20% (Prüfungsnummer: 2100816)
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 80% (Prüfungsnummer: 2100817)

Details zum Abschluss Teilleistung 1:

Präsentation zu einem aktuellen Thema aus dem Bereich der Mobilkommunikationsnetze mit folgenden Schwerpunkten 
- Zielstellung des Ansatzes
- Relevante Eigenschaften / Umsetzung der Zielstellung
- Wesentliche Unterscheidungsmerkmale zu verwandten Ansätzen
- Aktuelle Entwicklung / Trends

Die aPL wird nur im Sommersemester begleitend zur LV angeboten.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Elektrotechnik und Informationstechnik 2014 (IKT), Master Ingenieurinformatik 2014, Master Ingenieurinformatik 2021, Master Elektrotechnik und Informationstechnik 2021
ModulnameProtokolle und Dienste der Mobilkommunikation
Prüfungsnummer210480
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Protokolle und Dienste der Mobilkommunikation mit der Prüfungsnummer 210480 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 20% (Prüfungsnummer: 2100816)
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 80% (Prüfungsnummer: 2100817)

Details zum Abschluss Teilleistung 1:

Präsentation zu einem aktuellen Thema aus dem Bereich der Mobilkommunikationsnetze mit folgenden Schwerpunkten 
- Zielstellung des Ansatzes
- Relevante Eigenschaften / Umsetzung der Zielstellung
- Wesentliche Unterscheidungsmerkmale zu verwandten Ansätzen
- Aktuelle Entwicklung / Trends

Die aPL wird nur im Sommersemester begleitend zur LV angeboten.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl