Technische Universität Ilmenau

Projektseminar - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200656 - allgemeine Informationen
Modulnummer200656
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer2117 (Theoretische Elektrotechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Hannes Töpfer
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

anwendungsbereite Kenntnisse Grundlagen der Elektrotechnik und Theoretische Elektrotechnik

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden sind befähigt, sich in ein aktuelles Forschungsthema einzuarbeiten. Sie sind geschult, den Umgang mit Originalliteratur, insbesondere deren Inhalte zu erfassen, zu analysieren, zu verstehen und zu bewerten. Sie sind in der Lage, Simulationen bzw. Experimente zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Die Studierenden sind befähigt, sich in ein thematisch abgegrenztes Feld einzuarbeiten und Hypothesen zu einer Thematik zu formulieren.

Fachkompetenz: Die Studierenden sind zur anwendungsbereiten Nutzung bzw. Entwicklung von Algorithmen befähigt. Sie kennen Methoden in der Behandlung wissenschaftlicher Forschungsthemen.

Methodenkompetenz:
Die Studierenden können sich selbständig systematisch komplexe Sachverhalte erschließen und das erworbene Fachwissen bzw. die erlernten Methoden auf den konkreten Gegenstand anwenden.
Zudem sind sie in der Lage, ihre Erkenntnisse als wissenschaftlichen Bericht wiederzugeben.

Systemkompetenz:
Durch die Bearbeitung sind Abstraktionsvermögen sowie fachübergreifendes system- und feldorientiertes Arbeiten geschult sowie die Entwurfskreativität trainiert.

Sozialkompetenz:
Die Erkenntnisse können unter zeitlichen Beschränkungen entsprechend der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis schriftlich niedergelegt und vor Fachpublikum (intern) mündlich präsentiert werden. 

Inhalt

Es werden Themen der aktuellen Forschung wie z.B. Lösung spezifischer Feldaufgaben, Optimierung elektromagnetischer Einrichtungen, Lösung inverser Feldprobleme, Analyse von Signalen und Informationsgewinnung aus Messdatenreihen sowie Entwurf nichtlinearer elektronischer Schaltungen und Systeme, Aspekte supraleitender Analog-, Analog-Mixed-Signal- und Digitalschaltungen bearbeitet.

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

themenabhängig

Literatur

themenabhängig

Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameProjektseminar
Prüfungsnummer210529
Leistungspunkte5
SWS3 (0 V, 3 Ü, 0 P)
Präsenzstudium (h)33.75
Selbststudium (h)116.25
VerpflichtungPflichtmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Projektseminar mit der Prüfungsnummer 210529 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 70% (Prüfungsnummer: 2101032)
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 30% (Prüfungsnummer: 2101033)

Details zum Abschluss Teilleistung 1:

- Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung zu einem  aktuellen Thema aus dem Foprschungssprktrum des Fachgebietes Theoretische Elektrrotechnik.  Themen werden zu Beginn der Vorlesungszeit vorgeschlagen.,

- Zwischenpräsentation,

- Anfertigung eines Forschungsberichts im Umfang von max. 15 Seiten. spätestens in der letzten Vorlesungswoche. Eine nicht abgegebene Ausarbeitung wird mit 5.0 bewertet. 

Die Note einer bestandenen Recherchehausarbeit behält bis zum Bestehen der mündlichen Abschlussprüfung ihre Gültigkeit.


Details zum Abschluss Teilleistung 2:

- Abschlusspräsentation

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Elektrotechnik und Informationstechnik 2021
ModulnameProjektseminar
Prüfungsnummer210529
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungWahlmodul
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum AbschlussDas Modul Projektseminar mit der Prüfungsnummer 210529 schließt mit folgenden Leistungen ab:
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 70% (Prüfungsnummer: 2101032)
  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 30% (Prüfungsnummer: 2101033)

Details zum Abschluss Teilleistung 1:

- Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung zu einem  aktuellen Thema aus dem Foprschungssprktrum des Fachgebietes Theoretische Elektrrotechnik.  Themen werden zu Beginn der Vorlesungszeit vorgeschlagen.,

- Zwischenpräsentation,

- Anfertigung eines Forschungsberichts im Umfang von max. 15 Seiten. spätestens in der letzten Vorlesungswoche. Eine nicht abgegebene Ausarbeitung wird mit 5.0 bewertet. 

Die Note einer bestandenen Recherchehausarbeit behält bis zum Bestehen der mündlichen Abschlussprüfung ihre Gültigkeit.


Details zum Abschluss Teilleistung 2:

- Abschlusspräsentation

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl