http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


BMTI-Logo

Institut für Biomedizinische Technik und Informatik



Ansprechpartner

Prof. Dr. Jens Haueisen

Institutsleiter

Telefon +49 3677 69-2860

E-Mail senden


Ihre Position

INHALTE

Herzlich willkommen am BMTI

Das Institut für Biomedizinische Technik und Informatik (BMTI) beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung von technikorientierten Methoden und Systemen zur Früherkennung, Diagnose, Therapie und Rehabilitation. Das Institut für BMTI wurde nach dem System der Qualitätssicherung in der Ausbildung der Gütegemeinschaft der Medizintechnik (GGMT) geprüft und erhielt als erste Bildungseinrichtung das Gütezeichen der RAL. Der neue Bachelor- und Masterstudiengang Biomedizinische Technik wurde im Jahr 2005 eingeführt. Biomedizinische Technik (BMT) ist Technik für das Leben. Sie wirkt unmittelbar für das Wohl des Menschen und entwickelt gemeinsam mit medizinischen Partnern neue Verfahren zur Erkennung und Behandlung von Krankheiten und setzt sie um in leistungsfähige medizintechnische Systeme.

Die Technische Universität Ilmenau hat auf dem Gebiet der Biomedizinischen Technik eine lange und erfolgreiche Tradition. Bereits im Jahre 1953 wurde an der damaligen Hochschule für Elektrotechnik das Institut für Elektromedizinische und Radiologische Technik gegründet, das als erste universitäre Bildungseinrichtung in Europa ein Präsenzstudium Biomedizinische Technik einführte.

Nachrichten aus der Forschung des BMTI

Teilnehmer am Kick-off des Projekts MANTRA

Am 12.04.2017  fand das Kick-off Meeting für das FuE-Verbundvorhaben MANTRA in Ilmenau statt.

Am 1.3.2017 startete das durch die Thüringer Aufbaubank aus Mitteln der Europäischen Union geförderte FuE-Verbundvorhaben „Demonstration der magnetischen Wirkstoffverabreichung zum Auge: Entwicklung, Aufbau und Test von Magnetfeldapplikatoren für den gezielten Substanztransport mittels magnetischer Nanopartikel (MANTRA). mehr.

Teilnehmer am Statusseminar des Projekts MAMUD

Am 19.04.2017  fand das 4. Statusseminar des BMBF-Projekts MAMUD in Ilmenau statt. mehr.

In diesem Artikel schlagen wir eine neue Methode vor, um die 3-D Wirbelstromverteilung innerhalb eines translatorisch bewegten Leiters unter einem Permanentmagneten zu bestimmen. mehr

B. Petković, K. Weise, J. Haueisen: Computation of Lorentz force and 3-D eddy current distribution in translatory moving conductors in the field of a permanent magnet. IEEE Transactions on Magnetics, 53(2), February 2017

DOI: 10.1109/TMAG.2016.2622223
http://ieeexplore.ieee.org/document/7723859/

Am 19.01.2017 haben die drei Schülerinnen Elisa Hilbrecht, Laura-Ann Koch und Saskia Wolter der Goetheschule Ilmenau die Ergebnisse ihrer Seminarfacharbeit zum Thema „Dynamische Retinale Gefäßanalyse – Verbesserung der Effektivität einer Methode zur Früherkennung von Herzkreislauferkrankungen“ erfolgreich präsentiert. mehr

Laura-Ann Koch, Elisa Hilbrecht und Saskia Wolter (v.l.n.r.) mit ihrem Werbeflyer für die Abschlusspräsentation

Nach oben