Technische Universität Ilmenau

Microcontroller und Signalprozessortechnik 2 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200557 - allgemeine Informationen
Modulnummer200557
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer2161 (Leistungselektronik und Steuerungen in der Elektroenergietechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Albrecht Gensior
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen
Die
Studierenden sind nach der Vorlesung und dazu gehörigen Übungen in der Lage, Mikrorechner und Signalprozessoren für
Steuerungen und leistungseelektronische Baugruppen auszuwählen, zu
programmieren und auch praktisch in Betrieb zu setzen. Sie können geeignete Prozessoren und
die geeigneten Softwaretools auswählen. Sie sind in der Lage, die
erforderlichen Schnittstellen zu den Prozessen und für die Kommunikation
festzulegen und umzusetzen. Sie sind befähigt, die für die Applikation
erforderlichen Verfahren und Algorithmen in Assemblersprache oder in C-Sprache
umzusetzen und zu testen. Sie können verschiedene Entwicklungswerkzeuge zur
Softwareentwicklung für Mikrocontroller parametrieren und anwenden.
Inhalt

Vorlesungsinhalte:

. Entwurf peripherer Strukturen

- potentialgetrennte Strom und Spannungsmessung

- OPV-Schaltungen zur Pegelanpassung

. Digitale Regelungen

- Überführung von Differentialgleichungen in Differenzengleichungen

- Halteglieder

- ZDGL im Z-Bereich

- Rücktransformation

- Programmierung des Abtastalgorithmus einfacher Übertragungsglieder

- Bodediagramme

. DSP-Programmierung

- Prozessorhardware

- Interruptsystem

- Timer

- PWM-Einheiten

- Initialisierung

- Programmierung eines einfachen Regelkreises

- Moderne digitale RPD Verfahren

. Zahlenformate

- Integer

- Float

. Sigma-Delta-Wandler

. Kommunikation

 

Seminarinhalte:

. PWM

. Anwendungsbeispiele digitale Regelung

- DC-DC-Steller

- Pulswechselrichter

- Vektordreher, Filterstrukturen

- PLL, FLL, einphasig, dreiphasig

- Dual-Active-Bridge

Praktikum mit Programmiertools von Texas Instruments (Code Composer Studio)

. Projekterstellung, Modulerstellung
. Speicherdefinitionen
. Programm laden und Benutzung des systeminternen Debuggers
Programmierung der Steuersoftware zur U/F-Steuerung für einen Drehstromasynchronmotor

  • Mainprogramm
  • CPU-Timer-Interrupt als Zeitbasis
  • Pulsbreitenmodulation der Motorspannung
  • Zustandsteuerung zur Betriebsführung
  • Inbetriebnahme der Software an einem Laborantrieb
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Arbeitsblätter
Dokumentation zum eingesetzten Prozessor
Dokumentation zu den Programmiertools

Literatur

Handbuch zum Signalprozessor Texas Instruments TM320F28069 Piccolo

Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameMicrocontroller und Signalprozessortechnik 2
Prüfungsnummer2100899
Leistungspunkte5
SWS5 (2 V, 2 Ü, 1 P)
Präsenzstudium (h)56.25
Selbststudium (h)93.75
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 45 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl