Audi Autonomous Driving Cup 2018 - Die Schufterei hat sich nach fünf Monaten großer Bemühungen gelohnt!

   

Trotz der starken Konkurrenz erreichte das multikulturelle Team OptILmDriveX (Optimal Ilmenau Driving X) der TU Ilmenau den 3. Platz im Finale des Audi Autonomous Driving Cup (AADC) 2018, welcher vom 12. bis 14. November im „Audi museum mobile“ in Ingolstadt stattfand.

Für Fahrzeuge zum autonomen Fahren sind zuverlässige Wahrnehmungsinformationen und intelligente Entscheidungsfähigkeiten unverzichtbar, um ein sicheres und komfortables Fahrerlebnis zu gewährleisten. Beim AADC 2018 hat das Team die Gelegenheit, seine unabhängig entwickelten Algorithmen, nämlich das NMPC-Framework (Nonlinear Model Predictive Control), an einem vorgegebenen Modellfahrzeuge in einem komplexen Verkehrsumfeld zu untersuchen.

OptILmDriveX wurde für die hervorragenden Leistungen während der akademischen Präsentation als „Best Lecture“ ausgezeichnet. Außerdem war die Jury ziemlich beeindruckt von der Einführung einer Carsharing-App des Teams während der „Open Challenge“. Diese App integriert einen situationsbezogenen personalisierten Routenplaner in das autonome Fahrzeug.

Das Team besteht aus den Mitgliedern:

  • Xujiang Huang (Doktorand im Fachgebiet Prozessoptimierung)
  • Shih-Jan Lin (Doktorand im Fachgebiet Prozessoptimierung)
  • Cedric Oberdorfer (Master der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen)
  • Baidurjya Choudhury (Master der Fakultät Informatik)
  • Ye Yun Khor (Bachelor der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik)
 

Video