Gesundheit an der TU Ilmenau

Das Universitäre Gesundheitsmanagement (UGM) der TU Ilmenau unterstützt die Mitarbeiter:innen und Studierenden in ihrer Leistungsfähigkeit.

Wir sind davon überzeugt, dass Gesundheit eine wichtige Voraussetzungen für erfolgreiches Arbeiten und Studieren ist. Das UGM umfasst deshalb sowohl individuelle Präventionsmaßnahmen als auch die Schaffung gesundheitsförderlicher Rahmenbedingungen. Ein ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz, Gesundheitskurse und die psychosoziale Beratung sind nur ein kleiner Auszug aus dem UGM-Programm.

Ausgangspunkt für das UGM sind Befragungen und Gesundheitsberichte. Hieraus werden die Bedarfe der Mitarbeiter:innen und Studierenden systematisch ermittelt, Ziele abgeleitet, Maßnahmen für die Zielgruppen unter Berücksichtigung von Diversitätsaspekten und Chancengerechtigkeit entwickelt und evaluiert. Wirksamkeit und Nachhaltigkeit sind uns wichtig, weshalb wir das UGM-Programm mit internen Partnern und der Techniker Krankenkasse umsetzen.

Gesund arbeiten

Mit unseren Angeboten für Mitarbeiter:innen, wie Gesundheitskursen, Präventionsmaßnahmen oder bewegten Pausen soll gesundes Arbeiten gefördert und mehr Bewegung in den häufig sitzenden Arbeitsalltag gebracht werden.

Gesund arbeitenrawpixel.com
Gesund studierenpixabay.com / jarmoluk

Gesund studieren

Gesund studieren durch optimale Studienbedingungen, Gesundheitskurse und Beratungsangebote – an der TU Ilmenau können Studierende vielfältige Angebote nutzen. Die Angebote umfassen die körperliche und mentale Gesundheit wie auch ein gesundes Miteinander.

 

Service & Kontakt

Andrea Krieg
Projektleitung

+49 3677 69 1710

andrea.krieg@tu-ilmenau.de

Dipl.-Psych. Carolin Stotzka
Beratung und Inklusion

+49 3677 69-3339

carolin.stotzka@tu-ilmenau.de

 

Isabella Liedtke
Gesundheitsmanagement

+49 3677 69-4961

isabella.liedtke@tu-ilmenau.de

Georg Peter
Studentisches Gesundheitsmanagement

+49 3677 69-4962

georg.peter@tu-ilmenau.de

Netzwerke

Austauschforum "Von Hochschule für Hochschule"

Unter der Dachmarke „Gesunde Hochschulen in Thüringen“ wurde 2017 das Austauschforum „Von Hochschule für Hochschule“ gegründet. Die Techniker Krankenkasse ist Förderer, fachlicher Experte, Impulsgeber und Begleiter des Austauschforums. Neun von zehn Thüringer Hochschulen sowie das Studierendenwerk Thüringen sind 2017 dem Austauschforum beigetreten. Die Projekleitung und Koordinierung sitzen an der TU Ilmenau. 
Kontakt

Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen

Der Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen (AGH) besteht seit 1995 und wurde von der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e. V. (seit 2008: Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.) und dem Forschungsverbund Gesundheits- wissenschaften Niedersachsen (FGN) gegründet. Die TU Ilmenau ist langjähriges Mitglied des AGH.

Kompetenzzentrum Gesundheitsfördernde Hochschule

Das Kompetenzzentrum Gesundheitsfördernde Hochschulen (KGH) möchte gemeinsam mit Akteur*innen aus Hochschulen Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Studentisches Gesundheitsmanagement (SGM) weiter auf- und ausbauen und hierbei mit vielfältigen Aktivitäten und Angeboten unterstützen. Die TU Ilmenau ist im Beirat des KGH vertreten und nimmt regelmäßig an den Angeboten teil. 

HochschulNetzwerk SuchtGesundheit

Das HochschulNetzwerk SuchtGesundheit ist ein Zusammenschluss von Fachkräften und interessierten Personen aus Universitäten, Hochschulen und Universitätskliniken, die in der betrieblichen Suchtprävention, Mitarbeiterberatung und Gesundheitsförderung aktiv sind. Es ist 2001 aus den bundesweiten Fachtagungen "Betriebliche Suchtprävention und Gesundheitsförderung an Hochschulen und Universitätskliniken" hervorgegangen und hat sich stets weiter entwickelt.