05.10.2022

Fluorescence lifetime imaging ophthalmoscopy (FLIO)

Combining fluorescence lifetime with spectral information in fluorescence lifetime imaging ophthalmoscopy (FLIO)

Blutgefäße, Makula, Sehnervenkopf und retinales Pigmentepithelium separiert durch die Kombination aus Fluoreszenzlebensdauer und Spitzenemissionswellenlänge in einem jungen und gesunden Probanden.

Fluorescence lifetime imaging ophthalmoscopy (FLIO) liefert Informationen über Fluoreszenzlebensdauern in zwei Spektralkanälen sowie die Spitzenemissionswellenlänge (PEW) der Fluoreszenz. Wir kombinieren diese Informationen zu einem integralen dreidimensionalen Fluoreszenzlebenszeit-PEW-Vektor und bestimmen einen Normalbereich für diesen Vektor anhand von Messungen an jungen gesunden Probanden. Während bei diesen Kontrollpersonen 97 (±8) % (Median (Interquartilsbereich)) aller para-makulären Pixel von diesem normalen Vektorbereich abgedeckt wurden, waren es 67 (±55) % bei den älteren Gesunden, 38 (±43) % bei Personen mit Verdacht auf altersbedingte Makuladegeneration (AMD), und nur 6 (±4) % bei AMD-Patienten. Die Vektoren unterschieden sich signifikant bei retinalen Pigmentepithels (RPE)-Läsionen in AMD-Patienten von denen des nicht betroffenen Gewebes (p < 0,001). Fluoreszenzlebenszeit-PEW-Diagramme ermöglichen die Identifizierung möglicherweise pathologischer Fundusbereiche sowie die Nachverfolgung von Veränderungen der Fluoreszenzparameter im Verlauf einer Erkrankung.

Die Open Access Veröffentlichung wurde vom Herausgeber mit einem „Spotlight on Optics“ gewürdigt.

M. Hammer, R. Simon, D. Meller and M. Klemm:

Combining fluorescence lifetime with spectral information in fluorescence lifetime imaging ophthalmoscopy (FLIO).
Biomedical Optics Express, vol. 13 (10), pp. 5483-5494, Sep 26 2022.

https://doi.org/10.1364/BOE.457946

Ansprechpartner:    Dr.-Ing. Matthias Klemm